https://www.project-investment.de/private-investoren/produkte/einmalanlageangebot-metropolen-18
https://sachwerte-digital.de/
Bemerkenswerte Umsätze am Zweitmarkt
» schließen

Autoritätsanleihe

Patrizia GrundInvest hat für einen neuen Publikumsfonds eine Handelsimmobilie in Hofheim erworben. Ein Gutachter bestimmte ihren Wert mit 47 Millionen Euro und Patrizia hat für 46,45 gekauft, mehr als eine halbe Million unter dem Gutachterwert. Die Immobile stammt aus dem Portfolio des offenen Immobilienfonds UniImmo: Europa und wurde dort gemäß jüngstem Bericht zum 31. März dieses Jahres – also nahezu zeitgleich – mit 39,5 Millionen Euro bewertet. Beide Häuser haben mit entsprechend zertifizierten Gutachtern gearbeitet, die ihrerseits die gesetzlichen Rahmenbedingungen eingehalten haben werden, und trotzdem ...

ftx: Schiffe
  • MS Conti Achat und MS Conti Almandin insolvent

    Für die Fondsgesellschaften, die die Massengutfrachter MS Conti Achat und MS Conti Almandin bewirtschaften, wurden beim Amtsgericht Neubrandenburg Insolvenzanträge gestellt (Az.: 701 IN 425/18 und 701 IN 427/18). Die Schiffe wurden 2010 zur Beteiligung angeboten. Im Feuer stehen knapp 30 Millionen Euro Eigenkapital. Vorläufiger Insolvenzverwalter für beide Gesellschaften ist der Berliner Rechtsanwalt Philipp Grauer.
  • Lloyd Fonds mit neuem Vorstandsmitglied

    Die Lloyd Fonds AG hat den Vertrag für Vorstand Klaus M. Pinter vorzeitig bis Juni 2021 verlängert und als zusätzliches Vorstandsmitglied bis Ende 2020 Jochen Sturtzkopf bestellt. Klaus M. Pinter verantwortet künftig das Ressort Finanzen, die Assetbereiche Schifffahrt und weitere Assets, das Treuhandgeschäft sowie die Konzernkommunikation. Jochen Sturtzkopf verantwortet den Vertrieb sowie den Immobilienbereich des Lloyd Fonds-Konzerns. Zuvor leitete er den Unternehmensbereich Individualkunden der Hamburger Sparkasse.
  • 3 Fondschiffe von Commerz Real sehen Silberstreif am Horizont

    Commerz Real konnte die drei 2.800-TEU-Feeder der beiden CFB-Fonds 161 und 163 zu teils höheren Raten als im Durchschnitt der letzten Jahre neu verchartern und damit von der aktuellen Markterholung profitieren. Die Schiffe MS Monaco, MS Martinique und MS Montpellier, die zuvor für zwischen 6.000 und 9.000 US-Dollar pro Tag unterwegs waren, haben nun Verträge um 11.000 US-Dollar Tagescharter abgeschlossen. Die Verträge laufen zwischen einem halbem und etwa einem Jahr und haben Verlängerungsoptionen.
  • Conti MS Amazonit insolvent

    Das Amtsgericht Neubrandenburg hat am 5. Juni das vorläufige Insolvenzverfahren über das Vermögen der Fondsgesellschaft Conti MS Amazonit eröffnet und Rechtsanwalt Stefan Ludwig aus Jatznick mit der vorläufigen Insolvenzverwaltung beauftragt (Az.: 702 IN 337/18). Die Fondsgesellschaft bewirtschaftete seit 2010 einen Massengutfrachter der Supramax-Klasse. Ein über 12 Jahre abgeschlossener Chartervertrag mit der südkoreanischen Reederei STX wurde nach deren Insolvenz im Jahr 2013 nicht mehr bedient. Seither krebste das Schiff auf dem Spotmarkt rum. Selbst ein zum Ende vergangenen Jahres herbeigeführter Gesellschafterbeschluss zum freihändigen Verkauf des Schiffs konnte nicht mehr umgesetzt werden.
  • Ernst Russ: MS Karin S insolvent

    Das Amtsgericht Tostedt hat das Vermögen der Fondsgesellschaft MS "Karin S" H + H Schepers Reederei GmbH & Co. KG unter die vorläufige Insolvenzverwaltung durch Rechtsanwalt Per Hendrik Heerma, Hamburg, gestellt (22 IN 87/17). HCI hat den 1.100 TEU-Containerfrachter 2006 in einen Fonds eingebracht und als "Exklusivangebot" in "Limitierter Edition" an einen ausgewählten Kundenkreis vertrieben. Auszahlungen sind gemäß letzter Leistungsbilanz die ganzen Jahre keine geflossen.
alle anzeigen
Schiffe

MS Jork Rover aus dem HCI Shipping Select 19 ist insolvent

29.06.2015 18:48:30Die MS "JORK Rover" Bernd Becker GmbH & Co. KG, die den 800-TEU-Containerfeeder aus dem HCI Dachfonds Shipping Select 19 betreibt, hat beim Amtsgericht Neumünster einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt (Az.: 93 IN 52/15) und Rechtsanwalt Hendrik Gittermann, Hamburg, zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Das zweite Portfolioschiff, der Produktentanker Hellespont Prosperity wurde 2014 verkauft. Verbleibt noch der Mehrzweckfrachter HR Constitution.

Schiffe

MS Vega Venus insolvent

29.06.2015 17:32:07Das Amtsgericht Bremen hat das Vermögen der MS "VEGA VENUS" Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG, die ab 2008 Kapital zur Finanzierung eines Handysize-Bulkcarrier einsammelte, unter die Verwaltung von Rechtsanwalt Tim Beyer, Bremen, gestellt (Az.: 526 IN 10/15).

Schiffe

MS Purple Beach in Sicherheit

02.06.2015 09:01:07Das vergangene Woche in der Deutschen Bucht havarierte Mehrzweckschiff MS Purple Beach ist nach Angaben des Cuxhavener Havariekommandos in den Jade-Weser-Port geschleppt worden. Düngemittel war an Bord in Brand geraten, und zwischenzeitlich waren die Bergungsexperten von einer Explosionsgefahr ausgegangen.

Schiffe

NORD LB erzielt wieder Gewinne mit Schiffsfinanzierung

28.05.2015 16:58:22Die Norddeutsche Landesbank hat in den ersten drei Monaten des Jahres 2015 ein Konzernergebnis vor Steuern in Höhe von 229 Millionen Euro eingefahren, eine deutliche Verbesserungen gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres. Zur Entwicklung in der Schiffsfinanzierung sagte Vorstandsvorsitzender Gunter Dunkel: "Zwar ist die Krise noch nicht in allen Segmenten vorbei, die Transformation unseres Schiffsportfolios und das aktive Remarketing zeigen aber Erfolge. Im ersten Quartal haben wir in der Schiffsfinanzierung erstmals seit 2012 wieder einen positiven Ergebnisbeitrag von 23 Millionen Euro erwirtschaftet."

Schiffe

HCI MS Kaspar Schulte vor Verkauf

27.05.2015 11:30:14Wie die Geschäftsführung des MS Kaspar Schulte bestätigt, stehen die Verhandlungen über den Verkauf des Schiffs zu einem Preis von 21,625 Millionen US-Dollar kurz vor Abschluss. Fondsgeschäftführer Jan Warmke ist zuversichtlich, dass noch im Laufe dieser Woche (KW 22) ein Memorandum of Agreement unterschrieben werden könnte. Der Produktentanker mit 73.000 tdw wurde 2004 über HCI vertrieben.

Schiffe

Fondsschiff MS Purple Beach in Brand geraten

27.05.2015 09:25:17Vor Helgoland brennt seit Montagabend der Mehrzweckfrachter MS Purple Beach. Einigen Medienberichten zufolge hat sich ein Laderaum des mit Düngemittel beladenen Schiffes entzündet. Die Mannschaft wurde evakuiert, es wird befürchtet, das Schiff könne explodieren. Das MS Purple Beach wurde 1996 über die MACS Maritime Carrier Shipping zur Beteiligung angeboten. Rund 250 Kommanditisten sind mit circa 13 Millionen Euro Eigenkapital beteiligt.

Schiffe

PCE kündigt Flusskreuzfahrt-Schiffsfonds an

13.05.2015 17:53:51Das neue Fondsobjekt entsteht derzeit auf der Werft Teamco im holländischen Heusden. Das Hotelschiff der Vier-Sterne-Klasse soll 144 Passagieren Logis bieten können und auf den zentralen europäischen Flüssen einsetzbar sein. Charterer der ersten Jahre wird das amerikanische Touristikunternehmen Gate 1 Ltd. sein.

Schiffe

MS Vega Nikolas (ex Capricorn) insolvent

02.04.2015 14:15:55Der 2008 von der Vega Reederei als Private Placement emittierte Containerfeeder MS Vega Nikolas (ex Capricorn) hat einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt (Az.: 526 IN 5/15). Die vorläufige Insolvenzverwaltung besorgt Rechtsanwalt Tim Beyer, Bremen.

Schiffe

HCI MS Kilian S (ACM Hantong III) ist insolvent

02.04.2015 14:05:59Der Supramaxbulker Kilian S, 2009 von HCI als Fonds ACM Hantong III vertrieben ist insolvent (Az.: 7 IN 12/15). Das Amtsgericht Nordenham hat Rechtsanwalt Tim Beyer, Bremen mit der vorläufigen Insolvenzverwaltung betraut.

Schiffe

Marenave: Änderung in Aktionärsstruktur II

12.03.2015 10:08:10Während der Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a.G. sich gerade von allen seinen Aktien an der Marenave getrennt hat, hat die Deutsche Balaton Aktiengesellschaft, Heidelberg, nachgekauft. Sie hält jetzt 4,04 Prozent der Stimmrechtsanteile.

Schiffe

MS Larissa von HPI Consult insolvent

11.03.2015 17:17:45Das Amtsgericht Niebüll hat den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen der MS “Larissa“ Gebr. Ahrens GmbH & Co. KG angenommen (Az.: 5 IN 16/15). Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt Ralf Marten Pachmann, Hamburg, bestellt. Der 868-TEU-Containerfrachter wurde 2004 von HPI Consult, Bremen, emittiert. Kommanditisten haben sich mit rund 4,9 Millionen Euro beteiligt.

Schiffe

Marenave: Änderung in Aktionärsstruktur

11.03.2015 15:53:38Der Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a.G. hat sich von seinen Aktien an der Marenave Schiffahrts AG getrennt. Zuvor hielt er vier Prozent der Aktien. Mit sechs Prozent Stimmrechtsanteilen bleibt weiterhin die Deutscher Ring Lebensversicherungs-AG Aktionär.

Schiffe

Berenberg will sich stärker in der Schiffsfinanzierung engagieren

05.03.2015 09:37:25Die Berenberg Bank hat angekündigt, in den kommenden Jahren eine Milliarde Euro für die Finanzierung von Schiffen aufzubringen. Das Geld soll von Dritten kommen. Als interessierte professionelle Investoren kommen insbesondere Versicherungen und Pensionsfonds in Frage. In einem ersten Schritt will Berenberg noch im Laufe dieses Halbjahres ein Portfolio mit einem Volumen von 100 Millionen Euro auflegen.

Schiffe

Zwei HCI-Schiffe insolvent: MS Jork Ranger und MS Jork Rider

04.03.2015 12:26:17HCI hat für die beiden Schiffsgesellschaften MS Jork Ranger (aus dem HCI Schiffsportfolio X) und MS Jork Rider einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. (Az.: 93 IN 24/15 und 93 IN 25/15). Die 800 TEU-Containerfeeder sind 2005 und 2006 emittiert worden. Für beide Schiffe wurden 2012 Restrukturierungsprogramme aufgelegt, die laut HCI auch zunächst erfolgreich umgesetzt werden konnten. Mit der vorläufigen Insolvenzverwaltung beider Schiffe wurde Rechtsanwalt Hendrik Gittermann, Hamburg, beauftragt.

Schiffe

Harren & Partner MS Palencia insolvent

02.03.2015 18:58:07Die Fondsgesellschaft, die den Containerfeeder MS Palencia bewirtschaftet, hat einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt (Az.: 12 IN 40/15). 128 Kommanditisten haben sich im Jahr 2000 mit rund 5,7 Millionen Euro beteiligt. Die letzte Leistungsbilanz von Harren & Partner aus dem Jahr 2010 weist kumulierte Rückflüsse in Höhe von 13 Prozent und einen Darlehenstand von über 7 Millionen Euro aus. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt Tim Beyer, Bremen, bestellt worden.

Schiffe

Commerzbank reduziert Schiffsportfolio auf zwölf Milliarden Euro

15.02.2015 16:25:34Die Commerzbank hat sich 2014 von problematischen Schiffskrediten mit einem Volumen von insgesamt zwei Milliarden Euro getrennt. Damit ist der Darlehensbestand in der Sparte Schiffsfinanzierung um weitere 16 Prozent auf 12 Milliarden Euro gesunken. Das Abbauvolumen liegt jedoch deutlich unterhalb des Vorjahreswerts: 2013 hatte die Commerzbank ihr Schiffsportfolio um 4,5 Milliarden Euro reduziert.

Seite: 2  -    [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8]

Tacheles

  • Sisyphos lässt grüßen

Aktuell im Vertrieb

  • Analyse: reconcept RE12 EnergieZins 2022
  • Analyse: Zinsland – Brünner Straße, Wien
  • Analyse: UDI Energie Festzins 13
  • Analyse: Patrizia GrundInvest Garmisch-Partenkirchen
  • Analyse: Hannover Leasing Hotel- und Büroimmobilie Ulm
  • Analyse: WealthCap Private Equity 21
  • Analyse: PNE Wind Anleihe 2018/2023
  • Analyse: Hahn Pluswertfonds 171 – SB Warenhaus Delmenhorst

Marktinfo

  • ftx Kompakt KW 26-28/2018

    Marktanalyse

  • Erneuerbare Energien ringen mit Markt und Politik

    Gesellschaften

  • Editorial KW 28: Autoritätsanleihe

    Beratungsqualität

  • Dr. Peters erweitert Geschäftsführung

    Personen

  • KGAL Meleta: Reumütig

    Gesellschaften

  • Doric Flugzeugfonds 3 übergibt A380 an Hi Fly

    Gesellschaften

  • Zinsbaustein: Partnerprogramm für Immobilienmakler

    Gesellschaften

  • P&R-Insolvenz: Verfahrenseröffnung voraussichtlich Ende Juli

    Gesellschaften

https://sachwerte-digital.de/