http://www.banken-im-umbruch.de
https://ifunded.de/de/?utm_source=fondstelegramm&utm_campaign=website&utm_medium=banner
Bouwfonds akquiriert zweiten Wohnkomplex in Polen
» schließen

Wird der 95%-Share-Deal abgeschafft?

Wer anstatt im Wege eines Asset-Deals eine Immobilie im Wege eines Share-Deals kauft, kann den Erwerb so gestalten, dass keine Grunderwerbsteuer anfällt. Wenn nämlich nicht die Immobilie selbst, sondern Anteile der Gesellschaft, der sie gehört, erworben werden und mindestens fünf Prozent davon beim Alteigentümer bleiben, dann wird keine Grunderwerbsteuer fällig. Diese Konstruktion ist insbesondere bei großen Portfolien mit kleinen Einheiten oder großen Einzelobjekten attraktiv. Geschlossenen Fonds ermöglicht sie mitunter, die Erwerbsnebenkosten nennenswert zu verringern. Eine bundeseigene Datenbank dokumentiert seit 1999 ...

ftx: Schiffe
  • 3 Multipurpose-Schiffe von EEH insolvent

    Das Amtsgericht Tostedt hat für drei Schiffsfondsgesellschaften des ehemaligen Elbe Emissionshaus das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet (Az.: 22 IN 67 bis 69/17). Betroffen sind die Schiffe MS Anke, MS Simone und MS Vera, allesamt MPP-Frachter der Baujahre 2010 und 2011. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Marc Odebrecht, Hamburg, bestellt.
  • NordLB verkauft Schiffskredite an KKR

    Die NordLB stößt faule Schiffskredite ab. Käufer ist der Finanzinvestor KKR und ein Staatsfonds. Die Investoren haben dafür die Schiffsportfolio-Managementgesellschaft gegründet. Die NordLB wird im ersten Schritt Forderungen in Höhe von 1,3 Milliarden übertragen, der vereinbarte Abschlag bleibt geheim.
  • Riesenticket am Zweitmarkt

    Heute wurden auf zweitmarkt.de Anteile am Fonds Gebab - "Baltic - S" Produktentanker-Serie im Wert von nominal 400.000 Euro zum Kurs von 40 Prozent gehandelt.
  • Riesenticket am Zweitmarkt

    Heute wechselte ein Anteil am Lloyd Fonds Schiffsportfolio II in Höhe von nomimnal 350.000 US-Dollar zum Kurs von 8 Prozent vermittelt durch die Deutsche Fondsbörse Hamburg seinen Besitzer.
  • Atlantic MS Benedict Schulte insolvent

    In den Jahren 2008 bis 2010 wurde das MS Benedict Schulte, ein 4.250 TEU-Containerfrachter, als Twinfonds zusammen mit dem MS Benjamin Schulte (inzwischen MS Hammonia Pescara) vom Emissionshaus Atlantic zur Beteiligung angeboten. Rund 15 Millionen Euro Eigenkapital wurden akquiriert. Das Amtsgericht Lüneburg hat jetzt das Vermögen der Einschiffsgesellschaft unter die vorläufige Insolvenzverwaltung von Rechtsanwalt Reinhold Horn, Kirchgellersen, gestellt. (Az.: 47 IN 2/16)
alle anzeigen
Schiffe

Hansa Treuhand stellt Insolvenzantrag für „HS Livingstone“ und „HS Humboldt“

06.02.2014 12:48:12Die Geschäftsführungen der Schifffahrts-Gesellschaften „HS Livingstone“ mbH & Co. KG und „HS Humboldt“ mbH & Co. KG haben beim Hamburger Amtsgericht am 3. Februar 2014 Insolvenzantrag gestellt. Das Amtsgericht Hamburg hat die Rechtsanwälte Jens-Sören Schröder (Humboldt, Az.: 67g IN 46/14) und Achim Ahrendt (Livingstone Az.: 67g IN 47/14) zu vorläufigen Insolvenzverwaltern bestellt. Der Antrag erwies sich als unausweichlich, nachdem die Gesellschafter der Fonds mehrheitlich gegen einen Schiffsverkauf gestimmt haben, viele von ihnen jedoch nicht der Aufforderung, Ausschüttungen zurückzuführen, nachgekommen sind.

Schiffe

MS Valerie Schulte vom Fondshaus Hamburg insolvent

01.02.2014 14:53:28Einen Tag nachdem gegen das Schwesterschiff MS Rubina Schulte aus dem 32. Fonds von FHH das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet wurde, musste auch für das MS Valerie Schulte ein Insolvenzantrag gestellt werden (Az.: 5 IN 10/14). Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde ebenfalls Rechtsanwalt Hagen Freiherr von Diepenbroick bestellt. Das 2.800 TEU-Containerschiff wurde als Twinfonds zusammen mit dem MS Valerie Schulte im Jahr 2005 aufgelegt.

Schiffe

MS Rubina Schulte vom Fondshaus Hamburg insolvent

30.01.2014 20:03:43Am Amtsgericht Niebüll wurde unter dem Aktenzeichen 5 IN 9/14 das vorläufige Insolvenzverfahren über das Vermögen der MS "Rubina Schulte" Shipping GmbH & Co. KG, eröffnet und Rechtsanwalt Hagen Freiherr von Diepenbroick zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Das 2.800 TEU-Containerschiff wurde als Twinfonds zusammen mit dem MS Valerie Schulte im Jahr 2005 aufgelegt.

Schiffe

MPC: Santa Fabiola und Santa Felicita insolvent

30.01.2014 11:36:05Für die beiden Containerschiffe Santa Fabiola (Az: 93 IN 5/14) und Santa Felicita (93 IN 6/14) hat am Amtsgericht Neumünster das vorläufige Insolvenzverfahren begonnen. Die Verwaltung obliegt Rechtsanwalt Hendrik Gittermann. MPC hatte die beiden 2.500-TEU-Frachter im Jahr 1999 in Kooperation mit der Offen Reederei emittiert. An den Schiffsgesellschaften sind Zweitmarkt- und Sanierungsfonds von HCI, HTB und ZOS beteiligt. Investoren hatten im Jahr 2011 für beide Schiffe insgesamt 6,5 Millionen Euro für zusätzliche Liquidität aufgebracht.

Schiffe

Fondshaus Hamburg: MS Kimberley insolvent

20.01.2014 15:05:18Das Bremer Amtsgericht hat das Vermögen der FHH Fonds Nr. 33 MS "Kimberley" GmbH & Co. KG unter die vorläufige Verwaltung von Rechtsanwalt Edgar Grönda, Bremen, gestellt (Az.: 512 IN 3/14). Der Mehrzweckfrachter MS Kimberley wurde 1999 gebaut und 2005 in den Fonds eingebracht, an dem sich 62 Anleger mit rund 9 Millionen Euro Eigenkapital beteiligten.

Schiffe

Nachtrag MS Jan S, MS Aachen, MS Amanda

07.01.2014 08:53:39Der zeitgleich erfolgte Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens für die Schiffe MS Jan S, MS Aachen und MS Amanda über den wir am 3. Januar berichteten, sorgte leider für eine zum Teil falsche Zuordnung durch unsere Redaktion. Wir korrigieren wie folgt. Nicht das HCI Schiff MS Jan S, sondern der gleichnamige von Intersee bereederte Bulker hat Insolvenz angemeldet. Beim ebenfalls von Intersee bereederten MS Aachen handelt es sich zwar um dasselbe Schiff, für das ein Insolvenzantrag gestellt wurde, die HCI-Fondsgesellschaft hatte es jedoch bereits 2008 verkauft. Allein das MS Amanda wurde bei Antragstellung von einem HCI-Fonds bewirtschaftet.

Schiffe

Commerzbank trennt sich von Krediten für 14 Chemikalientanker

16.12.2013 17:04:19Die Commerzbank hat eine Vereinbarung über den Verkauf eines Kreditportfolios von 14 Chemikalientankern unterzeichnet. Die Schiffe gehen an einen von Oaktree verwalteten Fonds. Das Gesamtvolumen beläuft sich auf 376 Millionen US-Dollar. Die Commerzbank scheidet aus der Finanzierung der Tanker komplett aus.

Schiffe

Salamon AG: MS Cape Mondego ist zahlungsunfähig

16.12.2013 13:17:07Das Amtsgericht Essen hat das Vermögen der SAG Unternehmensbeteiligungsgesellschaft MS Cape Mondego mbH & Co. KG, die den gleichnamigen Subpanamax-Frachter mit 2.741 TEU betreibt, unter die vorläufige Verwaltung von Rechtsanwalt Sebastian Henneke gestellt (Az.: 165 IN 161/13). Der Fonds wurde 2005 emittiert und sammelte gut 14 Millionen Euro Eigenkapital ein. fondstelegramm schrieb damals: „Der Kaufpreis des Schiffes erscheint auf den ersten Blick günstig, da er rund 16 Prozent unter dem aktuellen Neubaupreis liegt. Dafür musste allerdings auch eine fünfjährige Erstcharter übernommen werden, die etwa 25 Prozent unter Marktniveau liegt. Im Ergebnis ist der Deal also nicht mehr ganz so attraktiv. Die Annahmen der Prognoserechnung sind zum Teil ambitioniert. Ein Blick auf die alternativen Berechnungen zeigt, dass schon relativ geringe negative Abweichungen den Erfolg der Beteiligung beträchtlich beeinflussen.“

Schiffe

MS Virginia von Lloyd Fonds insolvent

16.12.2013 11:36:04Das Vermögen der MS "Virginia" Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG, die den 5.000 TEU-Containerfrachter bewirtschaftet, ist unter die vorläufige Zwangsverwaltung von Rechtsanwalt Edgar Grönda aus Bremen gestellt worden (Az.: 526 IN 17/13). Der Fonds hat 2005 rund 23 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben und bislang 16,5 Prozent ausgeschüttet.

Schiffe

MS OS Bodrum von Ownership ist insolvent

16.12.2013 10:18:01Das Vermögen der Fondsgesellschaft, die das MS OS Bodrum aus dem Dachfonds Schiffsfonds Ownership II betreibt, ist am vergangenen Freitag unter die vorläufige Zwangsverwaltung von Rechtsanwalt Edgar Grönda aus Bremen gestellt worden (502 IN 13/13). Das 812-TEU-Feederschiff wurde 2004 zusammen mit den beiden Feedern MS Freesia und MS CEC Courage in den Dachfonds Ownership II eingebracht.

Schiffe

Wölbern-Schiffe insolvent

12.12.2013Nach der Insolvenz des Emissionshauses Wölbern Invest KG haben zwei Gesellschaften eines Wölbern-Schiffsfonds Zahlungsunfähigkeit angemeldet. Betroffen sind Anleger der beiden Fondsschiffe Marida Magnolia und Marida Mulberry. Wölbern hatte die beiden 13.000-tdw-Tanker im Jahr 2008 zusammen mit dem Schwesterschiff Marida Marguerite innerhalb des Fonds Global Transport 4 aufgelegt. Die vorläufige Insolvenzverwaltung hat der Hamburger Rechtsanwalt Tjark Thies übernommen (Az: 67c IN 485/13 und 67c IN 486/13).

Schiffe

MS Santa Petrissa aus der 2. Santa P-Serie von MPC insolvent

07.12.2013 16:51:39Das Amtsgericht Niebüll hat das Vermögen der Kommanditgesellschaft Zweite MS "Santa Petrissa" Offen Reederei GmbH & Co. unter die vorläufige Zwangsverwaltung von Rechtsanwalt Hagen Freiherr von Diepenbroick, Hamburg, gestellt (Az.: 5 IN 126/13). Der Panamax-Frachter mit mehr als 5.000 Container Stellplatzkapazität ist eines von vier etwa gleich großen Schiffen, die 2007 als „Santa P-Schiffe 2“ vertrieben wurden. In dem Fonds sind noch gut 80 Millionen Euro Eigenkapital von Anlegern gebunden.

Schiffe

Castor Kapital MS Novitas-H insolvent

06.12.2013 13:30:56Das Amtsgericht Bremen hat das Vermögen der Novitas-H Zehnte R.S.T. Schiffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG unter die vorläufige Verwaltung von Rechtsanwalt Detlef-Helmut Stürmann, Bremen, gestellt (Az.: 515 IN 9/13). Das Containerschiff mit 340 TEU Stellplatzkapazität ist 1995 gebaut und 2003 in den Fonds eingebracht worden.

Schiffe

FHH 7: MT Levantia insolvent

04.12.2013 10:39:46Das Amtsgericht Hamburg hat für den Tanker MT Levantia vom Fondshaus Hamburg Rechtsanwalt Hendrik Gittermann als vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt (Az.: 67a IN 533/13). Der Handysize-Tanker wurde 1999 gebaut und 2003 in den Fonds eingebracht. Rund 250 Anleger haben 9,8 Millionen Euro investiert.

Schiffe

Zwei HCI-Schiffe insolvent

27.11.2013 11:28:15Die Vermögen der beiden Fondsgesellschaften, die die 680-TEU-Mehrzweckfrachter MS Julietta (Az: 7 IN 40/13) und MS Xenia Xenia (Az: 6 IN 64/13) bewirtschaften, sind unter vorläufige Zwangsverwaltung von Rechtsanwalt Sven-Holger Undritz, Hamburg, gestellt worden. Für beide Schiffe gab es bereits 2010 Finanzierungskonzepte, die zwar umgesetzt wurden, aber offenbar auf schneller sich erholende Märkte gesetzt haben.

Schiffe

Fitch: Verluste schiffsfinanzierender Banken bleiben hoch

26.11.2013 10:52:55Deutschen Banken stehen auch im kommenden Jahr hohe Verluste aus faulen Schiffskrediten bevor, warnt die Ratingagentur Fitch. Die nordischen Banken wie DNB und Nordea hätten ihre Schiffsportfolios stärker diversifiziert und insgesamt weniger Schiffe finanziert. Sie bleiben nach Einschätzung von Fitch zwar unter Druck, werden sich jedoch schneller erholen als beispielsweise Commerzbank, HSH Nordbank und Nord LB, die sich 2014 dem Stresstest der EZB unterziehen müssen.

Seite: 6  -    [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7]

Tacheles

  • Sisyphos lässt grüßen

Aktuell im Vertrieb

  • Analyse: Zinsbaustein – Pflegezentrum Perlachstift
  • Analyse: HEP Projektentwicklung VI
  • Analyse: Bergfürst – Holzhäuser Straße, Leipzig
  • Analyse: Ökorenta Erneuerbare Energien IX
  • Analyse: Zinsland Mühlanger
  • Analyse: 24. INP Deutsche Pflege Portfolio
  • Analyse: Bergfürst – Santa Ponsa, Mallorca
  • Analyse: ZBI Wohnwert 1, AIF nach KAGB

Marktinfo

  • Editorial KW 17: Wird der 95%-Share-Deal abgeschafft?

    Politik

  • Blue Ships 1 Renditefonds verkauft Flusskreuzfahrtschiff

    Gesellschaften

  • Signa 05/HGA Luxemburg: Verhandlungen mit dem Rücken an der Wand

    Gesellschaften

  • ftx Kompakt KW 15/2017

    Kurzmeldungen

  • Editorial KW 16: Mit Kanonen auf Spatzen

    Recht

  • Der undurchsichtige Makrokosmos der Zukunft

    Marktanalyse

  • Der undurchsichtige Makrokosmos der Zukunft

    Marktanalyse

  • Der undurchsichtige Makrokosmos der Zukunft

    Marktanalyse

http://www.fondstelegramm.de