http://www.banken-im-umbruch.de
https://ifunded.de/de/?utm_source=fondstelegramm&utm_campaign=website&utm_medium=banner
Bouwfonds akquiriert zweiten Wohnkomplex in Polen
» schließen

Wird der 95%-Share-Deal abgeschafft?

Wer anstatt im Wege eines Asset-Deals eine Immobilie im Wege eines Share-Deals kauft, kann den Erwerb so gestalten, dass keine Grunderwerbsteuer anfällt. Wenn nämlich nicht die Immobilie selbst, sondern Anteile der Gesellschaft, der sie gehört, erworben werden und mindestens fünf Prozent davon beim Alteigentümer bleiben, dann wird keine Grunderwerbsteuer fällig. Diese Konstruktion ist insbesondere bei großen Portfolien mit kleinen Einheiten oder großen Einzelobjekten attraktiv. Geschlossenen Fonds ermöglicht sie mitunter, die Erwerbsnebenkosten nennenswert zu verringern. Eine bundeseigene Datenbank dokumentiert seit 1999 ...

ftx: Offene Immobilienfonds
  • Bouwfonds akquiriert zweiten Wohnkomplex in Polen

    Für den Immobilienfonds Bouwfonds European Residential Fund wurden 146 Apartments und 113 Studentenwohnungen im polnischen Krakau erworben, sie sind Teil des „Apartamenty Novum Projekt“ von Heitman und Hines.
  • Union Investment erwirbt „Rathaus-Galerie“ in Leverkusen

    Union Investment hat für das Portfolio des Uniimmo Europa die "Rathaus-Galerie" in Leverkusen erworben. Das Shopping-Center wurde 2010 eröffnet und verfügt über rund 36.000 Quadratmeter Mietfläche. Union Investment hat es aus dem Bestand des abzuwickelnden offenen Immobilienfonds CS Euroreal erworben. Bestandteil der Transaktion ist auch eine benachbarte, direkt mit der Rathaus-Galerie verbundene Büro- und Handelsimmobilie mit knapp 2.200 Quadratmeter. Das von ECE gemengte Rathaus-Center hat insgesamt 121 Läden.
  • Commerz Real vollvermietet Objekt aus OIF Hausinvest

    Commerz Real meldet die Vollvermietung im „Place de Seine“ in Paris. Der Bürokomplex gehört zum Portfolio des offenen Immobilienfonds Hausinvest, und die letzte verbliebene Fläche konnte jetzt an das Gesundheits- und Kosmetikunternehmen LGP Systems vermietet werden. 2015 war ein Hauptmieter ausgezogen und machte 10.000 Quadratmeter Bürofläche frei, die modernisiert und marketingtechnisch neu positioniert wurden. "Im Ergebnis konnten zehn neue Mieter gewonnen sowie mehrere Bestandsmieter gehalten werden", teilt Commerz Real mit.
  • Cashstopp beim OIF von Industria Wohnen

    Das Asset.Management des offenen Immobilienfonds Fokus Wohnen Deutschland meldet einen Cashstopp zum 8. Februar an. Bis dahin können noch Anteile gezeichnet werden, dann so lange nicht mehr, "bis das nächste Ankaufsobjekt gesichert ist", teilt Asset-Managerin Christine Jung mit.
  • Neuer Offener Immobilienfonds von Catella

    Die Catella Real Estate AG startet den Offenen Immobilien Publikums-AIF „Catella Bavaria“. Er fokussiert auf die Metropolregionen München und Nürnberg und sieht ein Eigenkapital in Höhe von 250 Millionen Euro vor. Mit einer Mindestbeteiligung von 100.000 Euro wendet er sich an semiprofessionelle Investoren. Der Fonds soll Core und Core+ Objekte ab einer Größe von 5 Millionen Euro erwerben.
alle anzeigen
Offene Immobilienfonds

Offene Immobilienfonds handeln unter sich

04.02.2014 21:19:40Union Investment hat das Allee-Center in Remscheid aus dem Publikumsfonds Uniimmo Deutschland nach zehnjähriger Haltedauer an den offenen Immobilienfonds Grundbesitz Europa der Deutschen Bank verkauft. Uniimmo Deutschland bleibt auch auf der Käuferseite aktiv und hat die Bestandsimmobilien „K2 Ellipse“ und „K2 Forte“ in Luxemburg von Aberdeen Asset Management erworben. Eine weitere aktuelle Transaktion bei Union Investment betrifft den Verkauf der Büroimmobilie „Le Cap“ in Puteaux La Défense aus dem Fonds Uniimmo Global an die Fondsgesellschaft LBO France.

Offene Immobilienfonds

CS Euroreal verkauft sechs weitere Immobilien

28.01.2014 14:57:16Der Immobilienfonds CS Euroreal von Credit Suisse hat sich im Rahmen seiner Zwangsauflösung von sechs weiteren Liegenschaften getrennt: Die Immobilien in Schweden, Frankreich, Deutschland und Großbritannien kommen auf einen Verkaufspreis von insgesamt 315,3 Millionen Euro. Die Summe liegt laut Initiator 6,5 Prozent unter dem zuletzt ermittelten Verkehrswert. Seit Beginn der Fondsauflösung im Mai 2012 wechselten bislang neun Immobilien den Eigentümer, für vier weitere bestehen Kaufverträge mit dem Übergang von Nutzen und Lasten per Ende Februar.

Offene Immobilienfonds

Münchener Büroensemble für Uniimmo Deutschland

20.01.2014 14:10:04Union Investment hat das Büro- und Geschäftshaus Maximilianstraße 35 in München für den offenen Immobilienfonds Uniimmo Deutschland erworben. Das Objekt aus dem Jahr 1996 umfasst 19.391 Quadratmeter und ist zu 75 Prozent vermietet – bei einer durchschnittlichen Mietvertragslaufzeit von 5,9 Jahren. Union Investment und die verkaufende Fonds-Gruppe schweigen sich über den Kaufpreis aus. Zudem hat der Anbieter für den institutionellen Immobilienfonds Uniinstitutional German Real Estate das Bürogebäude Kettwiger Tor in Essen gekauft.

Offene Immobilienfonds

Commerz Real erwirbt Kölner Projektentwicklung Neue Direktion Köln

15.01.2014Commerz Real hat für den offenen Immobilienfonds Hausinvest mit Hochtief Projektentwicklung einen Vertrag zum Kauf der Neuen Direktion Köln unterzeichnet. Unter Einbeziehung historischer Fassaden der Eisenbahndirektion Cöln von 1913 soll bis Frühjahr 2016 ein Neubau mit 21.400 Quadratmetern moderner Büroflächen entstehen. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf insgesamt 128 Millionen Euro. Die Immobilie befindet sich am Rheinufer in unmittelbarer Nachbarschaft von Dom und Hauptbahnhof. Alleiniger Mieter der Neuen Direktion Köln wird die European Aviation Safety Agency (EASA) sein. Der Mietvertrag für die vom Europäischen Parlament kontrollierte EU-Agentur läuft über 20 Jahre.

Offene Immobilienfonds

Deutsche Bank: Immobiliengeschäft 2013 auf Vorjahresniveau

13.01.2014 15:56:25Die Deutsche Bank hat im vergangenen Jahr in 36 Transaktionen Objekte für offene Immobilienfonds und Spezialfonds ge- und verkauft. Im Vorjahr waren 38 Transaktionen zustande gekommen. Für die beiden offenen Immobilienfonds Grundbesitz Europa und Grundbesitz Global kaufte das Institut für 986 Millionen Euro 9 Objekte. Dem standen 7 Verkäufe für 366 Millionen Euro gegenüber. Für die Spezialfonds erwarb die Deutsche Bank für 670 Millionen Euro 17 Objekte und verkaufte 3 Immobilien für 171 Millionen Euro.

Offene Immobilienfonds

Grundbesitz Europa erwirbt Immobilien in Frankfurt und Paris

10.01.2014 22:37:29Der offene Europa-Immobilienfonds der Deutschen Bank hat das Gebäude „Westend Duo“ in Frankfurt und die Projektentwicklung „In Situ“ in Paris gekauft. Das Frankfurter Objekt mit Banken, Beratungsunternehmen und Kanzleien als Mieter kostet 240 Millionen Euro. Die Projektentwicklung „In Situ“ soll bis Ende 2015 abgeschlossen sein und kostet 104 Millionen Euro. Verkäufer Vinci Immobilier wird knapp die Hälfte der Flächen des Pariser Objekts übernehmen, für die restlichen Flächen laufen dreijährige Mietgarantien.

Offene Immobilienfonds

Deka kauft Büroensemble Hafenspitze in Düsseldorf

09.01.2014 22:25:34Deka Immobilien hat für 100 Millionen Euro zwei Bürogebäude aus dem Ensemble „Hafenspitze Düsseldorf“ erworben. Sie gehen ins Liegenschaftsvermögen des offenen Publikumsfonds Deka-Immobilien Global über. Die beiden Bürohäuser kommen auf eine vermietbare Fläche von 21.400 Quadratmetern und 263 Tiefgaragenstellplätze.

Offene Immobilienfonds

Einkaufszentrum in Köln für Deka-Immobilien Europa

08.01.2014 22:20:17Deka Immobilien hat sich das Einkaufszentrum „Neumarkt Galerie“ in Köln kaufvertraglich gesichert. Verkäufer ist eine durch das irisch-deutsche Immobilienunternehmen Signature Capital gemanagte Objektgesellschaft. Der Kaufpreis liegt bei 295 Millionen Euro. Die Immobilie geht nach Abschluss der laufenden Sanierung an den offenen Publikumsfonds Deka-Immobilien Europa.

Offene Immobilienfonds

Union Investment: 2,3 Milliarden Euro für offene Immobilienfonds

07.01.2014 09:10:41Union Investment meldet für 2013 einen Nettoabsatz mit offenen Immobilienfonds für Privatanleger von 2,3 Milliarden Euro – nach 1,8 Milliarden Euro im Vorjahr. Für institutionelle Immobilienfonds warb der Anbieter 1,4 Milliarden Euro ein. Das gemanagte Immobilienfondsvermögen von Union Investment beläuft sich auf 23,8 Milliarden Euro, davon sind 20,2 Milliarden Euro in Publikumsfonds angelegt.

Offene Immobilienfonds

Deka Immobilien kauft in Amsterdam

20.12.2013 15:22:52Deka Immobilien hat für 215 Millionen Euro die Büroimmobilie „Symphony“ in Amsterdam erworben. Verkäufer ist der Philips Pensions Fonds. Das Objekt aus dem Jahr 2009 mit einer Mietfläche von 34.500 Quadratmetern ist für den Publikumsfonds Westinvest Immovalue vorgesehen. Hauptmieter unter den 17 Mietparteien ist die niederländische Pensionskasse APG.

Offene Immobilienfonds

Union Investment verkauft Chrysler-Building in Mexiko-Stadt

20.12.2013 15:14:08Union Investment hat sich nach einer Haltedauer von fünf Jahren vom Chrysler-Building in Mexiko-Stadt getrennt. Das Büroobjekt aus dem offenen Immobilienfonds Uniimmo Europa wechselt den Besitzer für 98,5 Millionen US-Dollar.

Offene Immobilienfonds

Union Investment: 1,4 Milliarden Euro von institutionellen Investoren

18.12.2013 11:04:12Union Investment hat in diesem Jahr 1,4 Milliarden Euro an neuen Mitteln für ihre institutionellen Immobilienfonds eingeworben. 421 Millionen Euro entfielen auf die beiden offenen Immobilienfonds Uniinstitutional European Real Estate und Uniinstitutional German Real Estate. Zudem meldet Union Investment den Kauf eines Büroneubaus in Helsinki für den Publikumsfonds Uniimmo Deutschland.

Offene Immobilienfonds

Uniimmo Deutschland kauft Deutschland-Zentrale von Mercedes

17.12.2013 09:45:03CA Immo hat die Deutschland-Zentrale von Mercedes-Benz in Berlin für 88 Millionen Euro an Union Investment verkauft. Das Objekt im neu entwickelten Areal Media-Spree war im Juni 2013 fertig geworden und ist für den Publikumsfonds Uniimmo Deutschland vorgesehen. Der Mietvertrag mit dem Alleinmieter ist für zehn Jahre abgeschlossen.

Offene Immobilienfonds

Fair Value REIT-AG verkauft strategisch

17.12.2013 08:52:11Aus dem Portfolio der Fair Value REIT-AG ist eine im Gewerbegebiet Neuss-Grimlinghausen gelegene Immobilie aus dem Beteiligungsbesitz der Fair Value REIT-AG an ortsansässige Privatinvestoren veräußert worden. Das 1990 errichtete Gebäude mit Büro-, Service- und Lagerflächen hat eine vermietbare Fläche von rund 12.000 Quadratmeter. 9 Prozent Leerstand und eine Restlaufzeit der Mietverträge von nur noch rund zwei Jahren ließ den Kaufpreis um 8 Prozent unter den Buchwert rutschen. Frank Schaich, Vorstand der Fair Value REIT-AG: „Durch Veräußerung dieser Immobilie reduzieren wir allerdings den Anteil der nicht strategischen Objekte in unserem Portfolio.“ Dadurch würde auch die Komplexität des Fair Value Konzerns reduziert.

Offene Immobilienfonds

CA Immo einigt sich mit Axa Immoselect

16.12.2013 18:20:29Die CA Immobilien Anlagen AG (CA Immo) erwirbt vom in Auflösung befindlichen Fonds Axa Immoselect den 49-Prozent-Anteil am Warschauer Portfolio „P1“. CA Immo und Axa Immoselect halten das Portfolio bislang über ein Joint-Venture. Der offizielle Verkehrswert belief sich Ende September auf 280 Millionen Euro. Das Portfolio enthält die Büroobjekte Sienna Center, Saski Crescent, Saski Point, Bitwy Warszawskiej und Warsaw Towers mit einer Nutzfläche von insgesamt 125.000 Quadratmetern.

Offene Immobilienfonds

Union Investment kauft von Commerz Real

16.12.2013 18:02:51Das Büroobjekt „One Snowhill“ in Birmingham wechselt den Eigentümer, bleibt aber in den Reihen offener Immobilienfonds. Commerz Real hat die Immobilie aus dem Hausinvest-Portfolio an Union Investment verkauft, die es in den Fonds Uniimmo Europa einbringen wird. Entwickler Ballymore hatte das Projekt im Jahr 2009 abgeschlossen. Den Vermietungsstand beziffert Union Investment auf 94 Prozent. Über den Kaufpreis schweigen sich beide Seiten aus. Unterlagen aus dem fondstelegramm-Archiv zufolge hat Commerz Real damals ein Volumen von insgesamt 130,4 Millionen Euro für das Objekt investiert.

Seite: 8  -    [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9]
Dr. Tilman Welther

Editorial

Wird der 95%-Share-Deal abgeschafft?

Wer anstatt im Wege eines Asset-Deals eine Immobilie im Wege eines Share-Deals kauft, kann den Erwerb so gestalten, dass keine Grunderwerbsteuer anfällt. Wenn nämlich nicht die Immobilie selbst, sondern Anteile der Gesellschaft, der sie gehört, erworben werden und mindestens fünf Prozent davon beim Alteigentümer bleiben, dann wird keine Grunderwerbsteuer fällig. Diese Konstruktion ist insbesondere bei großen Portfolien mit kleinen Einheiten oder großen Einzelobjekten attraktiv. ...

Aktuell im Vertrieb

  • Analyse: Zinsbaustein – Pflegezentrum Perlachstift
  • Analyse: HEP Projektentwicklung VI
  • Analyse: Bergfürst – Holzhäuser Straße, Leipzig
  • Analyse: Ökorenta Erneuerbare Energien IX
  • Analyse: Zinsland Mühlanger
  • Analyse: 24. INP Deutsche Pflege Portfolio
  • Analyse: Bergfürst – Santa Ponsa, Mallorca
  • Analyse: ZBI Wohnwert 1, AIF nach KAGB

Marktinfo

  • Editorial KW 17: Wird der 95%-Share-Deal abgeschafft?

    Politik

  • Blue Ships 1 Renditefonds verkauft Flusskreuzfahrtschiff

    Gesellschaften

  • Signa 05/HGA Luxemburg: Verhandlungen mit dem Rücken an der Wand

    Gesellschaften

  • ftx Kompakt KW 15/2017

    Kurzmeldungen

  • Editorial KW 16: Mit Kanonen auf Spatzen

    Recht

  • Der undurchsichtige Makrokosmos der Zukunft

    Marktanalyse

  • Der undurchsichtige Makrokosmos der Zukunft

    Marktanalyse

  • Der undurchsichtige Makrokosmos der Zukunft

    Marktanalyse

http://www.fondstelegramm.de