http://www.banken-im-umbruch.de
https://ifunded.de/de/?utm_source=fondstelegramm&utm_campaign=website&utm_medium=banner
Bouwfonds akquiriert zweiten Wohnkomplex in Polen
» schließen

Wird der 95%-Share-Deal abgeschafft?

Wer anstatt im Wege eines Asset-Deals eine Immobilie im Wege eines Share-Deals kauft, kann den Erwerb so gestalten, dass keine Grunderwerbsteuer anfällt. Wenn nämlich nicht die Immobilie selbst, sondern Anteile der Gesellschaft, der sie gehört, erworben werden und mindestens fünf Prozent davon beim Alteigentümer bleiben, dann wird keine Grunderwerbsteuer fällig. Diese Konstruktion ist insbesondere bei großen Portfolien mit kleinen Einheiten oder großen Einzelobjekten attraktiv. Geschlossenen Fonds ermöglicht sie mitunter, die Erwerbsnebenkosten nennenswert zu verringern. Eine bundeseigene Datenbank dokumentiert seit 1999 ...

ftx: Statistik
  • Offene Immobilienfonds reduzieren Frankreich-Anteil deutlich

    Vor allem die beiden offenen Immobilienfonds Hausinvest und Grundbesitz Global haben vor dem Hintergrund der politischen Risiken durch die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen den Anteil französischer Immobilien stark reduziert. Scope ermittelte, dass von rund 63 Milliarden Euro, die in OIF gebunden sind, rund 8,4 Milliarden in französische Objekte investiert sind. Die Immobilien-Portfolios der OIF haben einen gewichteten durchschnittlichen Frankreich-Anteil von 13,3 Prozent. Der Hausinvest hat seinen Anteil von 21 auf 14 reduziert, der Grundbesitz Global von gut 18 auf knapp 13 Prozent. Aber auch fast alle anderen haben ihren Frankreichanteil um durchschnittlich 2,5 Prozentpunkte gesenkt.
  • Riesenticket am Zweitmarkt

    Heute sind auf Zweitmarkt.de Anteile am Lloyd Fonds Immobilienportfolio Köln im Wert von nominal 1 Million Euro zu 40 Prozent gehandelt worden. Das sind fast 5 Prozent des Eigenkapitals des Fonds. Zweitmarktumsätze während des vergangenen Jahres fanden zu einem Kurs um 70 Prozent statt, allerdings mit sehr viel kleineren Tickets.
  • Lloyd Fonds verdoppelt schon wieder

    Die Lloyd Fonds AG weist für das Geschäftsjahr 2016 nach vorläufigen Berechnungen ein Konzernjahresergebnis von 3,2 Millionen Euro aus. Das Konzernjahresergebnis hat sich zum zweiten Mal in Folge verdoppelt; 2015 waren es 1,6 Millionen Euro, 2014 0,8 Millionen Euro.
  • Platzierung 2016: Habona 50 Millionen Euro

    Habona Invest hat 2016 sein bestes Platzierungsergebnis hingelegt. Für den Einzelhandelsfonds 05 wurden rund 50 Millionen Euro eingeworben. Das Portfolio des Fonds umfasst inzwischen 13 Objekte.
  • Platzierung 2016: ILG 235 Millionen Euro

    ILG blickt auf ein Rekordjahr zurück. Insgesamt konnte die ILG im Jahr 2016 mehr als 235 Millionen Euro Eigenkapital einwerben. 35 Millionen Euro entfielen im Jahr 2016 auf den ILG Fonds Nr. 41, Forum Gummersbach. Der offene Spezialfonds "ILG Einkaufen Deutschland I" warb 200 Millionen Euro bei deutschen institutionellen Investoren ein.
alle anzeigen
Statistik

Hafen Hamburg erhöht Marktanteil im Containerverkehr

25.11.2014 12:52:11Der Hamburger Hafen erreichte in den ersten neun Monaten dieses Jahres einen Gesamtumschlag von 110 Millionen Tonnen. Das sind 5,7 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Containerumschlag stieg um 6,4 Prozent auf 7,4 Millionen TEU. Unter den Häfen am europäischen Nordkontinent erhöhte der Hamburger Hafen seinen Marktanteil im Containerverkehr von 26,1 auf 26,7 Prozent.

Statistik

Bafin genehmigt im dritten Quartal zehn Publikums-AIF

10.11.2014 19:13:28Die Bafin hat im dritten Quartal 2014 zehn Publikums-AIF nach KAGB zum Vertrieb zugelassen. Darunter befinden sich laut Feri fünf Immobilienfonds mit einem prospektierten Eigenkapital von insgesamt 387 Millionen Euro. Zudem gestattete die Bafin im dritten Quartal Verkaufsprospekte von neun Fonds nach dem Vermögensanlagengesetz.

Statistik

Zweitmarkt: Private Händler dominieren das Geschehen

10.11.2014 19:10:24Die Fondsbörse meldet für Oktober 2014 ein nominales Handelsvolumen von 13,4 Millionen Euro. Dieser Wert liegt 0,2 Millionen Euro unterhalb des Jahresdurchschnitts pro Monat. Immobilienfonds machten rund zwei Drittel des Handelsvolumens aus. Auf private Händler entfielen im Oktober 91 Prozent auf der Verkäufer- und 77 Prozent auf der Käuferseite.

Statistik

Durchschnittserlös für Stromlieferungen gestiegen

05.11.2014Der Durchschnittserlös (Grenzpreis) für Stromlieferungen an Sondervertragskunden lag im Jahr 2013 bei 12,84 Cent je Kilowattstunde. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, stieg der Grenzpreis damit um acht Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Grenzpreis dient den Energieversorgern als Grundlage zur Berechnung der Konzessionsabgaben. Das sind Entgelte, die die Energieversorger den Gemeinden für das Recht zahlen müssen, die Letztverbraucher mit Strom zu versorgen und öffentliche Verkehrswege für die Verlegung und den Betrieb von Leitungen nutzen zu dürfen.

Statistik

Einzelhandelsumsatz gesunken

31.10.2014 09:44:46Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im September 2014 laut Statistischem Bundesamt real um 3,2 und nominal um 2,9 Prozent weniger umgesetzt als im Vormonat. Das ist der höchste Rückgang seit sieben Jahren. Von Januar bis September 2014 wurde im deutschen Einzelhandel real 1,3 und nominal 1,8 Prozent mehr umgesetzt als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Statistik

Windenergie beflügelt Umsätze der Klimaschutzbranche

31.10.2014 09:42:30Die Umsätze der Klimaschutzbranche lagen im Jahr 2012 bei 61,8 Milliarden Euro. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, steuerte die Windkraft 9,7 Milliarden Euro bei, von denen 8,5 Milliarden auf Onshore-Anlagen und 1,2 Milliarden auf Offshore-Anlagen entfielen – bei einer Exportquote von 43 Prozent

Statistik

Containerumschlag an deutschen Seehäfen legt zu

31.10.2014 09:40:21Im Containerverkehr registrierten die deutschen Häfen im ersten Halbjahr 2014 eine Steigerung um 3,3 Prozent. Auf zwei der drei derzeit wichtigsten Fahrtgebiete gab es allerdings Rückgänge: Die Verbindung mit den USA verlor 14,6 Prozent, der Russland-Verkehr 3,9 Prozent. Dagegen legte die Verbindung mit China um acht Prozent zu.

Statistik

Internationale Immobilienfonds steigern Neuvolumen

17.10.2014 18:36:28In den ersten neun Monaten dieses Jahres wurden weltweit 221 Immobilienfonds mit einem Volumen von 110 Milliarden Dollar aufgelegt. Nach den Zahlen von Swisslake bedeutet das eine Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 13 Prozent. Die geplanten Zielvolumen beim Eigenkapital gingen jedoch um 1,1 Prozent leicht zurück. Die Zahl der ausplatzierten Fonds stieg auf 95 – nach 83 ausplatzierten Fonds im Vorjahreszeitraum.

Statistik

Immobilieninvestition in den Niederlanden deutlich gestiegen

08.10.2014 14:19:15Der niederländische Immobilienmarkt erlebte im ersten Halbjahr 2014 Investitionszuflüsse von 3,1 Milliarden Euro, berichtet das Beratungsunternehmen Savills. Das bedeutet gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahrs fast eine Verdopplung. Nachdem Einzelhandelsinvestments im ersten Quartal 2014 dominiert hatten, verlagerte sich der Fokus im zweiten Quartal auf den Büromarkt. Savills geht davon aus, dass der Mangel an qualitativ hochwertigem Bestand das Investitionsvolumen zukünftig einschränkt.

Statistik

Hohe Abschläge bei Abwicklung offener Immobilienfonds

07.10.2014 16:29:07Die durchschnittlichen Preisnachlässe beim Verkauf aus „offenen“ Immobilienfonds in Deutschland liegen nach Berechnungen von DTZ Research bei 21 Prozent. Der Wert bezieht sich auf die jeweils letzten Verkehrswerte im ersten Halbjahr 2014. Der Verkaufsprozess beschleunigt sich: Das Verkaufsvolumen der „offenen Fonds“ lag im ersten Halbjahr mit zwei Milliarden Euro auf dem höchsten Wert seit 2012. DTZ erwartet, dass die Fonds innerhalb der nächsten drei Jahre Werte in Höhe von 14 Milliarden Euro in Europa veräußern werden.

Statistik

Erneuerbare Energien erreichen in Deutschland höchsten Marktanteil

03.10.2014 18:48:30Erneuerbare Energien sind in Deutschland zur wichtigsten Stromquelle aufgestiegen. Ihr Anteil am verbrauchten Strom stieg in den ersten neun Monaten dieses Jahres auf 27,7 Prozent, teilt das Netzwerk Agora Energiewende mit. Strom aus Braunkohle verlor seinen Platz an der Sonne und kommt auf einen Anteil von 26,3 Prozent. Windenergie lieferte 9,5 Prozent des insgesamt verbrauchten Stroms, Biomasse 8,1 Prozent und Solarstrom 6,8 Prozent.

Statistik

JLL: Immobilienfinanzierung stabil, Abschwächung erwartet

26.09.2014 11:28:07Der Deutsche Immobilienfinanzierungsindex von JLL liegt im dritten Quartal knapp unter dem Wert des Vorquartals. Die Bewertung erfolgt anhand einer Umfrage unter Branchenteilnehmern. Während die Befragten die aktuelle Finanzierungssituation derzeit positiver einschätzen als vor drei Monaten, haben sich die Erwartungen an die weitere Finanzierungsentwicklung leicht abgeschwächt. (26.09.2014)

Statistik

Schienengüterverkehr: Konkurrenzdruck durch Private Equity nimmt zu

10.09.2014 18:15:41Mehr als die Hälfte der Unternehmen aus dem Schienengüterverkehr erwartet für das laufende Geschäftsjahr steigende Umsätze und gleichbleibende Gewinne im Vergleich zum Vorjahr, stellt die HSH Nordbank anhand einer Befragung fest. Mehr als die Hälfte der Befragten plane Neuanschaffungen. Der Mix aus Eigenkapital und Bankkrediten werde auch künftig das wichtigste Finanzierungsinstrument bleiben. Trotzdem nehme die Bedeutung anderer Finanzierungsquellen wie Private Equity, Fonds und Family Offices zu.

Statistik

Bafin gestattet drei Immobilien-Publikums-AIF

07.08.2014 11:00:00Die Bafin hat im zweiten Quartal 2014 drei Immobilien-Publikums-AIF nach KAGB zum Vertrieb zugelassen. Insgesamt gestattete die Bafin im zweiten Quartal elf Fonds nach dem Vermögensanlagengesetz, darunter drei Bürgerwindparks. Im ersten Quartal hatte die Bafin noch 17 Fonds gestattet, darunter aber nur ein Publikums-AIF und im Segment Immobilien ein Fonds mit Genussrechtsstruktur.

Statistik

Flughafenverband zieht Halbjahresbilanz

29.07.2014 11:31:04Der Flughafenverband ADV meldet für das erste Halbjahr 2014 rund 96 Millionen Passagiere an den 22 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet das einen Anstieg um 2,1 Prozent. Die Luftfracht legte im ersten Halbjahr 2014 um 2,2 Prozent zu. Der ADV weist in seiner Halbjahresbilanz allerdings auch auf „Airlines auf Konsolidierungskurs und die harte Konkurrenz im internationalen Standortwettbewerb“ hin.

Statistik

Anteil von Schiffen unter deutscher Flagge sinkt auf Rekordtief

29.07.2014 11:23:47Die Zahl der Schiffe unter deutscher Flagge ist auf 395 gesunken. Das geht aus dem Bericht des Reedereiverbands VDR für das Jahr 2013 hervor. Im Jahr zuvor listete der VDR 448, im Jahr 2010 noch 624 Schiffe unter deutscher Flagge. Der Anteil der Schiffe unter deutscher Flagge an der gesamten deutschen Handelsflotte ist auf 11,4 Prozent geschrumpft. Das ist der niedrigste Wert seit Erhebung der Zahlen für die deutsche Handelsflotte.

Seite: 5  -    [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7]
Dr. Tilman Welther

Editorial

Wird der 95%-Share-Deal abgeschafft?

Wer anstatt im Wege eines Asset-Deals eine Immobilie im Wege eines Share-Deals kauft, kann den Erwerb so gestalten, dass keine Grunderwerbsteuer anfällt. Wenn nämlich nicht die Immobilie selbst, sondern Anteile der Gesellschaft, der sie gehört, erworben werden und mindestens fünf Prozent davon beim Alteigentümer bleiben, dann wird keine Grunderwerbsteuer fällig. Diese Konstruktion ist insbesondere bei großen Portfolien mit kleinen Einheiten oder großen Einzelobjekten attraktiv. ...

Aktuell im Vertrieb

  • Analyse: Zinsbaustein – Pflegezentrum Perlachstift
  • Analyse: HEP Projektentwicklung VI
  • Analyse: Bergfürst – Holzhäuser Straße, Leipzig
  • Analyse: Ökorenta Erneuerbare Energien IX
  • Analyse: Zinsland Mühlanger
  • Analyse: 24. INP Deutsche Pflege Portfolio
  • Analyse: Bergfürst – Santa Ponsa, Mallorca
  • Analyse: ZBI Wohnwert 1, AIF nach KAGB

Marktinfo

  • Editorial KW 17: Wird der 95%-Share-Deal abgeschafft?

    Politik

  • Blue Ships 1 Renditefonds verkauft Flusskreuzfahrtschiff

    Gesellschaften

  • Signa 05/HGA Luxemburg: Verhandlungen mit dem Rücken an der Wand

    Gesellschaften

  • ftx Kompakt KW 15/2017

    Kurzmeldungen

  • Editorial KW 16: Mit Kanonen auf Spatzen

    Recht

  • Der undurchsichtige Makrokosmos der Zukunft

    Marktanalyse

  • Der undurchsichtige Makrokosmos der Zukunft

    Marktanalyse

  • Der undurchsichtige Makrokosmos der Zukunft

    Marktanalyse

http://www.fondstelegramm.de