http://www.htb-fondsinvest.de/Investoren-Aktuelle-Produkte-HTB-8.-Immobilien-Portfolio.html
http://www.sachwerteverband.de/bsi-akademie/aktuell/aktuelle-veranstaltungen/investmentsteuerrecht-2018-paradigmenwechsel-im-deutschen-invstr.html
Sachsenfonds firmiert um in Euramco
» schließen

Plausibilitätsprüfungen

Um eine sachgerechte Beratung vornehmen zu können, muss der Vertrieb die Kapitalanlage, die er seinem Kunden vorschlägt, auf ihre wirtschaftliche Tragfähigkeit hin überprüfen. Unterlässt er diese Prüfung, muss er seinen Kunden darauf hinweisen, dass er keine Prüfung vorgenommen hat. Der Bundesgerichtshof hat vor ein paar Wochen über einen Fall entschieden (III ZR 139/15), in dem der Berater keine eigene Prüfung vorgenommen hatte, über diesen Umstand aber auch nicht aufgeklärt hatte. Prompt ging das Investment schief und der Berater sah sich mit einer Schadenersatzklage konfrontiert ...

ftx: Unternehmen
  • MS Monia von Weser Kapital insolvent

    Das Amtsgericht Niebüll hat das Vermögen der Fondsgesellschaft, die den Containerfeeder "MS Monia" bewirtschaftet, unter die vorläufige Insolvenzverwaltung durch Rechtsanwalt Sven-Holger Undritz, Flensburg, gestellt. (Az.: 5 IN 55/17). Das Schiff wurde 2008 und 2009 von Weser Kapital, vormals Navalis, zur Beteiligung angeboten. Während der vergangenen zwei Jahre konnte keine Tilgung des Darlehens bei der HSH Nordbank mehr geleistet werden, diverse Sanierungskonzepte sind schon in der Abstimmung mit der Bank gescheitert, und offenbar schließlich auch der von der Bank befürwortete freie Verkauf. Das Darlehen beträgt noch rund 14,5 Millionen US-Dollar, der Schiffswert wurde zuletzt auf 4,5 Millionen US-Dollar geschätzt.
  • Publity 8 verlängert Zeichnungsfrist erneut

    Der Prospekt des Publity Performance Fonds Nr. 8 sah eine Zeichnungsfrist bis Ende 2016 vor. Per KVG-Beschluss konnte sie einmalig um 6 Monate verlängert werden. Für eine erneute Verlängerung der Zeichnungsfrist bedurfte es entsprechend eines Gesellschafterbeschlusses. Auf dessen Basis kann der Fonds jetzt noch bis Ende 2017 vertrieben werden. Im Juli vergangenen Jahres hatte der Fonds eine erste Immobilie in Frankfurt erworben und bereits nach 8 Monaten, in denen Publity den Vermietungsstand von 85 auf 100 Prozent gebracht hatte, wieder veräußert. Damit ist das derzeit einzige Objekt des Fonds eine Büroimmobilie in Leonberg bei Stuttgart. Hier war bei Ankauf im September vergangenen Jahres ein 30-prozentiger Leerstand zu verzeichnen.
  • Sachsenfonds firmiert um in Euramco

    Der neue Name Euramco steht für European Asset Management Company. Er soll das stärker auf internationale Märkte ausgerichtete Engagement des Hauses angemessener spiegeln. Das Unternehmen wurde 1999 als Tochterunternehmen der Landesbank Sachsen gegründet und hat seither ein Transaktionsvolumen im Umfang von 8,2 Milliarden Euro begleitet. Die Unternehmensgruppe betreut derzeit mehr als 60 geschlossene Sachwertinvestments mit 40.000 Beteiligungen und einem Investitionsvolumen von mehr als 4 Milliarden Euro.
  • Doric startet Investitionsplattform Vestinas

    Vestinas, eine neue Investitionsplattform von Doric, bietet Wertpapiere zur Online-Zeichnung an. Mit der Schuldverschreibung "Julianapark" ist ein erste Angebot online gegangen. Ab 1.000 Euro können sich Anleger an der Finanzierung des Erwerbs, des Umbaus und der Sanierung einer Gewerbeimmobilie in Utrecht beteiligen. Die Verzinsung beträgt 5 Prozent bei einer Laufzeit bis 30. Juni 2018. Anders als bei bisherigen Crowdinvestings gibt es für das Angebot einen von der luxemburgischen Finanzmarktaufsicht genehmigten Wertpapierprospekt. Geschäftsführer der Vestinas GmbH sind Axel Wünnenberg und Andrea Lindlmaier, beide waren bei Catella bevor sie 2014 zu Doric beziehungsweise Quadoro wechselten.
  • Buss bietet an, Magellan-Container aus der Insolvenz zu kaufen

    Wie Fonds professionell bereits Mitte Mai berichtete, hat der Magellan-Insolvenzverwalter Peter-Alexander Borchardt die Verhandlungen über den Verkauf des Containerportfolios von Magellan erfolgreich abgeschlossen: Die Buss Global-Gruppe aus Singapur ist bereit, einen Kaufpreis von rund 160 Millionen Euro zu bezahlen, wenn eine überwiegende Mehrheit der Anleger dem Verkauf zustimmt. Bis Ende des Jahres, so stellt Borchardt in Aussicht könnten rund 100 Millionen Euro an die Anleger ausbezahlt werden. Die Alternative wäre die Weiterführung der Mietverträge und der anschließende Einzelverkauf der Container.
alle anzeigen
Unternehmen

Magellan: Live von der Gläubigerversammlung, neuer Gläubigerausschuss

18.10.2016 17:13:50Die Gläubigerversammlung hat einen neuen Gläubigerausschuss gewählt. Er setzt sich wie folgt zusammen: Peter Mattil, Rechtsanwalt, Jürgen Moll, Vorstand A.S.I Wirtschaftsberatung, Waldemar Einmeier, Anleger, Jörn Weitzmann, Rechtsanwalt, Horst-Hermann Manthey, Magellan, Mengtian Du Eisenach, Rich Glory, Rosemarie Föge, Anlegerin (vertreten durch Heiko Taudien, Vermögensverwalter). RA Tim Nissen stellte sich nicht zur Wahl.

Unternehmen

Magellan: Live von der Gläubigerversammlung, Borchardt bleibt

18.10.2016 15:58:56Entgegen Ankündigungen im Vorfeld, wie etwa durch RA Peter Mattil, auf der Gläubigerversammlung einen Antrag zur Ablösung des Insolvenzverwalters zu stellen, kommt es zu keinem solchen Antrag. Damit bleibt Borchardt Insolvenzverwalter.

Unternehmen

Magellan: Live von der Gläubigerversammlung, wer übernimmt?

18.10.2016 15:54:58Eine Anlegerin fragt, ob es denn keine Angebote von Buss oder P&R gäbe, die Anlegerverträge zu übernehmen und fortzuführen. Dann müsste man nicht unter Druck und während die Containerpreise am Boden sind eine Verkaufsentscheidung fällen. Borchardt beteuert, das würde bei den Investorengesprächen berücksichtigt.

Unternehmen

Magellan: Live von der Gläubigerversammlung, Statement Carsten Jahns

18.10.2016 15:48:03Jahns bemüht ein Zitat von Helmut Schmidt: Visionen habe er keine, er müsse sonst auch zum Arzt gehen. Die Aussichten, so Jahns, seien "nicht prickelnd", der Markt schwierig. Bei Vertragsverhandlungen werde derzeit über Leasingraten von 20 Cent gesprochen. ein schneller Verkauf sei der bessere Weg.

Unternehmen

Magellan: Live von der Gläubigerversammlung, Beschwerde einer Anlegerin

18.10.2016 15:40:36Der KPMG-Vortrag sei nicht neutral, sondern einseitig und interessensgeleitet gewesen, trägt eine wütende Anlegerin vor.

Unternehmen

Magellan: Live von der Gläubigerversammlung, Stand der Forderungen

18.10.2016 15:35:49Der Insolvenzverwalter referiert: 7.610 Gläubiger haben Forderungen in Höhe von 346.356.296,21 Euro angemeldet. Forderungen in Höhe von 130.891.314 sind nach bisheriger Prüfung festzustellen. Der Rest ist noch zu prüfen.

Unternehmen

Magellan: Live von der Gläubigerversammlung, Quote für die Anleger

18.10.2016 15:17:07Bei der Bestimmung einer mögliche Quote, zu der Anleger aus der Insolvenzmasse abgefunden werden könnten, hält sich Borchardt zunächst sehr zurück. Er betont, dass der jetzt erzielbare Verkaufspreis nicht dem von Magellan prognostizierten Rückkaufpreis entspricht. Bezogen auf den gegenwärtigen Marktwert der Container spricht er dann jedoch von einer möglichen Quote von 50 bis 70 Prozent.

Unternehmen

Magellan: Live von der Gläubigerversammlung, KPMG fordert Verkauf

18.10.2016 14:58:53Ein Abverkauf des gesamten Portfolios würde einen höheren Verkaufspreis bringen, trägt ein Vertreter der KPMG angesichts vorliegender indikativer Angebote vor. Ein schneller Verkauf bis Anfang 2017 sei möglich. Aber auch Hybridmodelle zwischen Verkauf und Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs seien denkbar, wobei die operativen Risiken die Chancen einer Fortführung überwiegen würden.

Unternehmen

Magellan: Live von der Gläubigerversammlung, Statement RA Tim Nissen

18.10.2016 14:17:41Die Eigentumsfrage, meint der Anwalt für Gesellschaftsrecht Tim Nissen, sei obsolet. Es ginge darum, gemeinsam mit dem Insolvenzverwalter eine wirtschaftliche Lösung zu finden. Dafür bräuchte Borchardt die Vollmacht der Anleger für den Verkauf der Container.

Unternehmen

Magellan: Live von der Gläubigerversammlung, Statement RA Peter Mattil

18.10.2016 13:55:26"Die Container und die Mieten haben nichts in der Insolvenzmasse verloren. De gehören da nicht hinein! Die Aussonderung lässt sich intern regeln und die Verwaltung und Verwertung lassen sich trotzdem bewerkstelligen", sagt Rechtsanwalt Peter Mattil, als die Fragerunde eröffnet wird.

Unternehmen

Magellan: Live von der Gläubigerversammlung, dürftige Konzepte

18.10.2016 12:42:54Eine Stunde nach dem geplanten Beginn (10 Uhr) beginnt die Versammlung immer noch nicht. Die Stimmung ist angespannt. Unter den Teilnehmern herrscht Unmut über die Pläne des Insolvenzverwalters, die sich auf zwei dürftig dargestellte und argumentierte Konzepte (Fortführung unter Magellan oder schneller Verkauf) beschränken. "Wer von den handelnden Personen hat eigentlich Container-Kompetenz", fragen sich viele anwesende Anleger und Finanzberater, die Investoren vertreten. Andere fragen sich, was der Magellan-Chef mit den verdienten Millionen der vergangenen Jahre gemacht habe und warum es bei Magellan offenbar kein professionelles Liquiditätsmanagement gegeben habe. Viele heute geäußerte Vorwürfe hätten die Berater schon vor der Insolvenz nachgehen sollen.

Unternehmen

Magellan: Live von der Gläubigerversammlung

18.10.2016 10:42:23Im Moment müssen alle zusammenrücken. Es werden noch Stühle besorgt. Außerdem wurde ein zusätzlicher Raum angemietet (Raum Paris), in den die Versammlung übertragen wird. Die letzten wartenden Anleger werden nun registriert, so der Rechtspfleger. "Und wenn sich dann alle beruhigt haben, werden wir mit der Versammlung beginnen." Eine Uhrzeit für den Beginn wurde aber noch nicht mitgeteilt.

Unternehmen

Magellan: Gläubigerversammlung droht schon vor Beginn Abbruch

18.10.2016 10:17:23Der Saal im Hotel Radisson Blu in Hamburg ist bereits voll und vor der Tür warten noch 180 Anleger auf Einlass. Nun droht der Versammlung, abgebrochen zu werden noch bevor sie begonnen hat. "Wir haben nicht gewusst, wie viele kommen", sagte der Rechtspfleger des Amtsgerichts Hamburg. Der Hotelsaal ist deutlich unterdimensioniert. Das hätte schon Tage vor der Versammlung klar sein müssen, da mehr als 7.000 der 9.000 Anleger Forderungen bei Insolvenzverwalter Borchardt angemeldet haben. Die Stimmung unter den anwesenden Gläubigern ist gereizt.

Unternehmen

Patrizia delegiert ihr Property Management an DIM

17.10.2016 18:40:36Die DIM Gruppe übernimmt mit Beginn des kommenden Jahres die Verwaltung der Wohn- und Gewerbeimmobilien von Patrizia. Für beide Unternehmen ist der Schritt Teil ihrer Wachstumspläne.

Unternehmen

Sontowski verkauft "Papillo office"

17.10.2016 18:39:27Den Namen hat die Immobilie von ihrer Schmetterlingsform. Projektentwickler Sontowski hat die fast fertige Objekt jetzt an einen Investorenkreis um den Hauptmieter eesy-ic GmbH verkauft. Ebenfalls Mieter wird das Bauunternehmen Goldbeck sein.

Unternehmen

Karl Reinitzhuber erweitert Beraterteam der ILG

17.10.2016 15:55:18Der ehemalige CEO von Unibail-Rodamco Deutschland (vormals mfi), Dr. Karl Reinitzhuber, wird künftig die ILG-Grupp im Bereich Mandatsgeschäft und Entwicklung von Positionierungsstrategien für Fachmarktcenter beraten. "Herr Dr. Reinitzhuber ist erstklassig vernetzt und ein absoluter Spezialist für großflächige Einzelhandelsimmobilien. Wir freuen uns, dass wir ihn als Senior Advisor gewinnen konnten", so Florian Lauerbach, geschäftsführender Gesellschafter der ILG. Bei Unibail-Rodamco ist Reinitzhuber Anfang des Jahres ausgeschieden.

Seite: 9  -    [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10]
Dr. Tilman Welther

Editorial

Plausibilitätsprüfungen

Um eine sachgerechte Beratung vornehmen zu können, muss der Vertrieb die Kapitalanlage, die er seinem Kunden vorschlägt, auf ihre wirtschaftliche Tragfähigkeit hin überprüfen. Unterlässt er diese Prüfung, muss er seinen Kunden darauf hinweisen, dass er keine Prüfung vorgenommen hat. Der Bundesgerichtshof hat vor ein paar Wochen über einen Fall entschieden (III ZR 139/15), in dem der Berater keine eigene Prüfung vorgenommen hatte, über diesen Umstand aber auch nicht aufgeklärt hatte. ...

Aktuell im Vertrieb

  • Analyse: Energiekontor StufenzinsAnleihe X
  • Analyse: Berliner Immobilienkontor, BIK Deutsche Metropolen 3
  • Deutsche EuroShop AG – Analyse des Geschäftsberichts zum 31. Dezember 2016
  • Analyse: HEH Malaga – Flugzeugfonds 20
  • Analyse: UDI Immo Sprint Festzins I – unplausibel
  • Analyse: Hahn Pluswertfonds 168 – SB Warenhaus in Kitzingen
  • Analyse: One Group – ProReal Deutschland 5
  • Analyse: Patrizia GrundInvest Mainz Rheinufer

Marktinfo

  • Magellan-Container: Abstimmung auf dünnem Eis

    Gesellschaften

  • Facebook: Werkzeug für Kundenpflege und Vertrieb

    Beratungsqualität

  • Editorial KW 25: Plausibilitätsprüfungen

    Beratungsqualität

  • ftx Kompakt KW 24/2017

    Kurzmeldungen

  • Es kommt auf das dahinterliegende Geschäftsmodell an

    Produkte

  • Start-up-Finanzierung per Crowd: Ankunft in der Realität

    Marktanalyse

  • "Risiko ganzheitlich betrachten"

    Marktanalyse

  • Start-up-Finanzierung per Crowd: Ankunft in der Realität

    Marktanalyse

http://www.private-equity.eu