http://www.zbi-professional-10.de
http://www.fondstelegramm.de/upload/ft17img4741.pdf
Engel & Völkers und Kapilendo starten Crowdinvesting-Plattform
» schließen

Ob und wie

"Erfolg ist die Summe richtiger Entscheidungen", lautete vor 15 Jahren ein Werbeslogan der Deutschen Bank. Nicht dass der Spruch inzwischen falsch geworden wäre. Im Gegenteil. Dass die Deutsche Bank ihn derzeit nicht mehr nutzt, hat damit zu tun, dass er auch umgekehrt richtig ist ...

ftx: Unternehmen
  • Exporo-Projekt Friedrichstraße Koblenz zahlt vorzeitig zurück

    Über die Crowd vermittelte Exporo ein 1,5 Millionen Euro-Darlehen an eine Projektgesellschaft, die in Koblenz eine Wohnanlage mit 107 Einheiten baut. Weil das Darlehen über eine andere Immobilie des Projektentwickler querbesichert war und diese Immobilie jetzt früher als gedacht verkauft werden konnte, wäre die Sicherheit weggefallen. Das verpflichtete den Darlehensnehmer nun, das Darlehen vorzeitig zurückzuzahlen, und zwar zuzüglich des Zinsanspruchs der über die ursprünglich geplante Laufzeit aufgelaufen wäre. So ergibt sich nun eine Verzinsung von knapp 20 Prozent anstatt der geplanten 6 Prozent pro Jahr.
  • Engel & Völkers und Kapilendo starten Crowdinvesting-Plattform

    Über die gemeinsam der Kapilendo AG und der Engel & Völkers Capital AG betriebene Crowdinvesting-Plattform Engel & Völkers Capital soll die Crowd angeboten bekommen, Immobiliengroßprojekte mitzufinanzieren, die bisher – der Einschätzung der Initiatoren zufolge – zu groß für Crowdinvesting waren. Die Engel & Völkers Capital AG legt seit 2009 Fonds auf. Die beiden Publikumsfonds laufen nicht gut, zwei Private Placements entwickeln sich bisher plangemäß. Kapilendo betreibt bereits eine Crowdinvesting-Plattform, aber mit dem Schwerpunkt Unternehmenskredite.
  • Bouwfonds "Städtefonds": Objekt-KG insolvent

    Der 2005 von Bouwfonds emittierte Städtefonds investierte in drei Gewerbeimmobilien an den Standorten Aachen, Würzburg und Mülheim. Das Aachener Objekt ist 2015 verkauft worden, die Objektgesellschaft in Mülheim hat Ende vergangener Woche einen Insolvenzantrag gestellt (Az.: 36b IN 1387/17). Auch die Komplementärin der Fondsgesellschaft hat einen Insolvenzantrag gestellt (Az.: 36b IN 1386/17). Für beide Verfahren wurde der Berliner Rechtsanwalt Christoph Schulte-Kaubrügger zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Großinvestor des Fonds mit mehr als 2,5 Millionen Euro ist der Dachfonds MPC Best Select 3.
  • Union Investment beteiligt sich an ZBI

    Die Union Asset Management Holding AG erwirbt 49,9 Prozent der Anteile an der neu gegründeten ZBI Partnerschafts-Holding GmbH, in der das operative Geschäft der ZBI Gruppe gebündelt wird. Die Gesellschaften der ZBI Gruppe sollen unter der neuen ZBI Partnerschafts-Holding GmbH als eigenständige, auf Wohnimmobilieninvestments spezialisierte Einheit weitergeführt werden. Längerfristig ist vorgesehen, den Anteil von Union Investment an der ZBI Partnerschafts-Holding GmbH weiter zu erhöhen. Union Investment plant, das bestehende Angebot an Offenen Immobilienfonds um den Bereich Wohnimmobilien zu erweitern. Das von Union Investment verwaltete Vermögen belief sich zum Jahresende 2016 auf rund 34 Milliarden Euro. ZBI beschäftigt derzeit an zwölf Standorten rund 270 Mitarbeiter.
  • Art-Invest Real Estate hat neue Geschäftsführer

    Die Art-Invest Real Estate hat ihren Leiter Süddeutschland, Dr. Ferdinand Spies, und sowie den Leiter des Bereichs Hotel, Dr. Peter Ebertz, zu Geschäftsführern der Art-Invest Real Estate Management bestellt. Ebertz war bereits Partner bei Art-Invest und ist seit über 13 Jahren im Hotelsektor tätig. Zuvor war er Projektleiter bei E & P Real Estate. Spies war ebenfalls bereits Partner und ist seit Gründung der Niederlassung München für den süddeutschen Raum verantwortlich.
alle anzeigen
Unternehmen

Project baut Wohnungen in Erding

02.07.2016 17:52:29In der Dachauer Straße in Erding bei München entwickelt Project 114 Eigentumswohnungen. Project setzt einen Verkaufswert von 64 Millionen Euro an.

Unternehmen

Harren & Partner MS Pachuca insolvent

01.07.2016 13:47:08Das Amtsgericht Bremen hat das Insolvenzverfahren über die Fondsgesellschaft des MS Pachuca eröffnet und den Bremer Rechtsanwalt Malte Köster zum Insolvenzverwalter bestellt (Az.: 509 IN 5/16). Das 750-TEU-Containerschiff wurde 2005 als Private Placement an 16 Privatanleger und Vermögensverwaltungen vertrieben, die sich mit Beträgen zwischen 0,2 und 0,8 Millionen Euro beteiligten.

Unternehmen

Wealthcap kauft in München

01.07.2016 12:46:17Wealthcap hat das Münchner Bürogebäude K75 unweit des Quartiers Südseite erworben. Das 2003 errichtete Objekt verfügt über rund 31.000 Quadratmeter Fläche und ist derzeit nahezu vollvermietet. Verkäufer der Immobilie ist ein von J.P. Morgan Asset Management verwalteter Fonds. Über den Kaufpreis macht Wealthcap indes keine Angaben.

Unternehmen

MS Conti Alexandrit insolvent

01.07.2016 11:28:32Das Amtsgericht Lüneburg hat das Vermögen der Fondsgesellschaft, die den Supramax-Bulker MS Conti Alexandrit bewirtschaftet, unter die vorläufige Insolvenzverwaltung durch Rechtsanwalt Reinhold Horn, Kirchgellersen, gestellt (Az.: 56 IN 58/16). Das 2010 gebaute Schiff hatte mit Ablieferung einen 12-jährigen Chartervertrag mit STX Pan Ocean, die jedoch 2013 in die Insolvenz ging. Seither wurde das Schiff auf dem Spotmarkt eingesetzt. 14,6 Millionen Euro Eigenkapital stehen im Feuer.

Unternehmen

Scope übernimmt Feri Euro Rating Services

01.07.2016 10:13:16Die Berliner Scope Corporation AG übernimmt zum 1. August die Feri Euro Rating Services AG, Bad Homburg. Die Übernahme erweitert das Angebot der Scope Group um Sovereign Credit Ratings (Bonitätsrating für Staaten), Investmentfondsanalysen und Immobilienresearch.

Unternehmen

Gebab MS Larentia und MS Minerva insolvent

28.06.2016 14:01:53Die Fondsgesellschaft, die die beiden 2.700-TEU Containerschiffe aus dem Jahr 2005 bewirtschaftet hat Insolvenz angemeldet. Das Amtsgericht Nordenham hat Rechtsanwalt Sven-Holger Undritz, Hamburg, zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt (Az.: 7 IN 26/16). 2012 wurden im Zuge eines Betriebsfortführungskonzepts auf Druck der Bank die bis dahin geflossenen 16 Prozent Auszahlungen zurückverlangt.

Unternehmen

Kooperation zwischen PWC und Companisto

24.06.2016 14:56:49PWC und die Crowdinvesting-Plattform Companisto haben eine Kooperation bei der Start-up-Entwicklung beschlossen: Erfolgreich über Companisto finanzierte Start-up-Unternehmen sollen bei allen Fragen rund um die weitere Unternehmensentwicklung begleitet werden. Dafür wird PWC speziell auf diese Unternehmen abgestimmte Leistungspakete anbieten.

Unternehmen

HCI firmiert um in Ernst Russ AG

24.06.2016 14:32:12Auf der gestrigen Hauptversammlung der HCI Capital AG wurde die Umfirmierung der Gesellschaft in Ernst Russ AG beschlossen. Durch die Übernahme des Namens einer Traditionsreederei soll der Unternehmensstrategie, die eine Stärkung der maritimen Dienstleistungssparte und die Positionierung als Asset- und Investmentmanager mit maritimem Schwerpunkt vorsieht, Rechnung getragen werden. Neue Aufsichtsratsmitglieder sind Robert Lorenz-Meyer und Robert Gärtner.

Unternehmen

Lloyd Fonds MS Wehr Koblenz insolvent

24.06.2016 11:32:46Das Amtsgericht Niebüll hat nach Annahme des Antrags auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens der Schiffsgesellschaft, die seit 1998 ein 1.730-TEU-Containerschiff bewirtschaftet, Rechtsanwalt Tobias Brinkmann aus Hamburg zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt (Az.: 5 IN 40/16). Das Schiff wurde 1998 unter dem Namen MS CSAV Rio Amazonas in den Vertrieb durch Lloyd Fonds gegeben.

Unternehmen

Mitten in der EM: Hanseatisches Fußball Kontor insolvent

23.06.2016 18:52:40Das Amtsgericht Schwerin hat dem Antrag von vier Gläubigern auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gegen die Hanseatisches Fußball Kontor GmbH stattgegeben und Rechtsanwalt Stephan Münzel aus Hamburg zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt (Az.: 580 IN 325/16). Geschäftsführer Kai-Volker Langhinrichs hat mit seinem Kollegen Jörg Zeitz seit 2010 geschlossene Fonds, Genussrechte, Nachrangdarlehen, eine Anleihe und Private Placements zur Finanzierung von Spielertransfers und Fußballvereinen emittiert. Zeitz ist vor einem Jahr aus dem Unternehmen ausgeschieden.

Unternehmen

RWB mit zwei 5-Millionen Exits binnen weniger Wochen

12.06.2016 17:47:30Im Mai meldete RWB einen Exiterlös in Höhe von 5,6 Millionen Euro. Der Zielfonds Corpfin, an dem einige RWB-Fonds beteiligt sind, hat das Portfoliounternehmen Ingesport an den Investor Torrela für 300 Millionen Euro verkauft. Davon profitieren die RWB-Fonds International II, Secondary II, III, IV und V. Ingesport betreibt unter anderem die Fitnesskette Go Fit. Anfang Juni meldet RWB erneut einen erfolgreichen Exit. Der Zielfonds Fountainvest hat den Automobilzulieferer Key Safety Systems an den chinesischen Autoelektronik-Konzern Joyson verkauft. Von den 5 Millionen Euro für RWB Fonds profitieren der Asia I und China III und IV.

Unternehmen

Hansa Treuhand Flottenfonds II: Zwei weitere Schiffe insolvent

11.06.2016 17:46:49Das Amtsgericht Lüneburg hat die Verwaltungen der beiden Schiffsgesellschaften "HS Challenger " und "HS Discovery " unter die Verwaltung durch die Rechtsanwälte Reinhold Horn, Kirchgellersen beziehungsweise Moritz Sponagel, Hamburg, gestellt (Az.: 46 IN 62 bzw. 63/16). die beiden Containerschiffe mit 2.672 TEU Kapazität sind aus dem Portfolio des Flottenfonds II, den Hansa Treuhand 2002 vertrieben hat. Das MS HS Humboldt aus der Flotte ging 2014 in die Insolvenz, das MS Hansa Aalesund wurde vergangenes Jahr an König & Cie. verkauft und für das MS Hansa Nordburg wird seit zwei Jahren erfolglos nach einem Käufer gesucht.

Unternehmen

Castor MS Delphinus ist insolvent

10.06.2016 10:39:11Der 603 TEU fassende Containerfrachter, 1997 gebaut und in einen Schiffsfonds von Castor Kapital eingebracht, ist insolvent. Das Amtsgericht Cuxhaven hat Rechtsanwalt Olaf Helmke, Bremen, zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestimmt (Az.: 12 IN 65/16). Die Geschicke des MS Delphinus standen von Anbeginn unter keinem guten Stern. Kaum in Fahrt gesetzt fielen zwei Charterer aus, was die Fondsgesellschaft gleich mal nach hinten warf, der Bereederer musste gewechselt werden, sowohl eine Kapitalerhöhung als auch Tilgungsaussetzungen setzten dem Fonds gleich in den ersten Jahren zu. "Mehrere unübliche Maschinenschäden" kamen in den Folgejahren hinzu. In den Jahren des Marktbooms konnte das Schiff die Tilgungsrückstände zwar einfahren, Auszahlungen an die Anleger waren kaum drin: gerade mal rund drei Prozent. "Die Beteiligung verläuft insgesamt äußerst enttäuschend", resümierte die letzte Castor Leistungsbilanz für das Jahr 2008. Danach ging die Schifffahrtskrise erst richtig los.

Unternehmen

Lloyd Fonds AG kündigt Dividende an

08.06.2016 12:05:05Die Lloyd Fonds AG schlägt auf Basis der 2015er-Ergebnisse die Auszahlung einer Dividende in Höhe von 7 Cent je Aktie vor. Das Konzernergebnis habe sich von 0,8 auf 1,6 Millionen Euro verdoppelt. Der Umsatz stieg um rund 14 Prozent auf 11,4 Millionen Euro. Zur Verfügung stünde ein Dividendenvolumen von 641.000 Euro, was aktuell einer Dividendenrendite von rund 4 Prozent entspräche. Die Hauptversammlung findet am 20. Juli 2016 statt.

Unternehmen

Patrizia platziert Campus Aachen, Wealthcap Deutschland 38

07.06.2016 16:52:54Patrizia Grundinvest hat für den AIF Campus Aachen die geplanten 24,3 Millionen Euro Eigenkapital in rund vier Monaten eingeworben. Binnen 15 Monaten hat Wealthcap 81 Millionen Euro Eigenkapital für den Fonds Deutschland 38 platziert. Patrizia hat aktuell noch das Südtor Stuttgart im Vertrieb, beide Häuser kündigen aber bereits den zeitnahen Vertriebsstart von Folgeprodukten an.

Unternehmen

Marenave: Banken wollen Verkauf der Flotte

06.06.2016 18:16:07Das Bankenkonsortium, das die Flotte der Marenave Schiffahrts AG finanziert, hat ihre Absicht erklärt, die gesamte Marenave-Flotte zur bestmöglichen Rückführung der ausgereichten Schiffsfinanzierungsdarlehen zu verkaufen. Unter bestimmten Voraussetzungen wären die Banken dazu bereit, die Marenave aus ihrer Mithaftung zu entlassen, was eine wesentliche Voraussetzung für den Einstieg eines Investors wäre. Der Vorstand prüft wohlwollend.

Seite: 10  -    [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10]
Dr. Tilman Welther

Editorial

Ob und wie

"Erfolg ist die Summe richtiger Entscheidungen", lautete vor 15 Jahren ein Werbeslogan der Deutschen Bank. Nicht dass der Spruch inzwischen falsch geworden wäre. Im Gegenteil. Dass die Deutsche Bank ihn derzeit nicht mehr nutzt, hat damit zu tun, dass er auch umgekehrt richtig ist und auch ausbleibenden Erfolg erklären kann. ...

Aktuell im Vertrieb

  • Analyse: Ranft Green Energy VI – 2017, Nachrangdarlehen
  • Analyse: Exporo – Weserstraße
  • Analyse: Enertrag Zins 2026
  • Analyse: Zinsbaustein – Studentenapartments Heilbronn
  • Analyse: Primus Valor, ImmoChance Deutschland 8
  • Analyse: Gallus – GIK 6, Nachrangdarlehen
  • Analyse: Patrizia GrundInvest München Leopoldstraße
  • Analyse: asuco, ZweitmarktZins 00-2016 pro

Marktinfo

  • Lloyd Fonds LF 102: Exit "Hotel Leipzig Nikolaikirche"

    Gesellschaften

  • Verhaltenskodex und Berichtspflicht

    Beratungsqualität

  • Unverhofft kommt oft

    Recht

  • Editorial KW 11: Ob und wie

    Recht

  • Dr. Peters: VLCC DS Crown soll verkauft werden

    Gesellschaften

  • Editorial KW 10: Offen übernimmt Conti

    Marktanalyse

  • ftx Kompakt KW 09/2017

    Kurzmeldungen

  • HCI Holland 14: Fire Sale ohne jede Hoffnung

    Gesellschaften

http://www.sparbriefboerse.de/