http://www.zbi-professional-10.de
http://www.banken-im-umbruch.de
HMW: MIG 14 beteiligt sich an Konux
» schließen

Wird der 95%-Share-Deal abgeschafft?

Wer anstatt im Wege eines Asset-Deals eine Immobilie im Wege eines Share-Deals kauft, kann den Erwerb so gestalten, dass keine Grunderwerbsteuer anfällt. Wenn nämlich nicht die Immobilie selbst, sondern Anteile der Gesellschaft, der sie gehört, erworben werden und mindestens fünf Prozent davon beim Alteigentümer bleiben, dann wird keine Grunderwerbsteuer fällig. Diese Konstruktion ist insbesondere bei großen Portfolien mit kleinen Einheiten oder großen Einzelobjekten attraktiv. Geschlossenen Fonds ermöglicht sie mitunter, die Erwerbsnebenkosten nennenswert zu verringern. Eine bundeseigene Datenbank dokumentiert seit 1999 ...

ftx - aktuelle News
  • PI Pro Investor verkauft Objekte aus Fonds 1 und 2

    Die PI Pro•Investor Gruppe hat 19 in Hannover belegene Immobilien mit zusammen 754 Wohnungen und 42 Gewerbeeinheiten aus den beiden Fonds PI Pro Investor Immobilienfonds 1 und 2 an Capital Bay GmbH veräußert. Die Portfolien der beiden Fonds "haben für ihre 722 Anleger konstant überdurchschnittliche Ergebnisse erzielt", sagt Klaus Wolfermnann, Geschäftsführer der PI Pro Investor Gruppe. Auch Ralph Ziegler von Capital Bay ist zufrieden: "Das Portfolio hat eine gute Qualität und weist aufgrund des guten Managements eine stabile Mieterschaft auf.“
  • HMW: MIG 14 beteiligt sich an Konux

    Der MIG-Fonds 14 beteiligt sich mit rund 520.000 Euro an der Konux Inc. mit Sitz in der City of Wilmington, Delaware, USA, das Beteiligungsunternehmen ist in der Automatisierungstechnik tätig und Alleingesellschafterin der Konux GmbH in München. Dort liegt der Schwerpunkt auf Entwicklung und Vertrieb technischer Lösungen im Bereich Sensorik und Messtechnik sowie die Erbringung von entsprechenden Dienstleistungen. Vergangenes Jahr hat sich auch der MIG Fonds 15 bereits an Konux beteiligt.
  • Bouwfonds parkt 17 Objekte um

    Bouwfonds hat für den Spezialfonds European Real Estate Parking Fund III 17 Parkhäuser in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden und Spanien für rund 250 Millionen Euro erworben. Das Portfolio stammt aus dem Fonds I dieser Reihe, der 2005 aufgelegt wurde und das Ende seiner Laufzeit erreicht hat. Cushman & Wakefield führte den Verkaufsprozess durch, für den es laut Bouwfonds 48 Interessensbekundungen und schließlich zehn formale Kaufangebote gab. Bart Pierik, Managing Director Parking von Bouwfonds IM: „Wir haben sichergestellt, dass wir sehr strenge Compliance-Grundsätze zum Management von möglichen Interessenkonflikten einhalten, um einen transparenten und wettbewerblichen Verkaufsprozess zu garantieren.“
  • 3 Multipurpose-Schiffe von EEH insolvent

    Das Amtsgericht Tostedt hat für drei Schiffsfondsgesellschaften des ehemaligen Elbe Emissionshaus das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet (Az.: 22 IN 67 bis 69/17). Betroffen sind die Schiffe MS Anke, MS Simone und MS Vera, allesamt MPP-Frachter der Baujahre 2010 und 2011. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Marc Odebrecht, Hamburg, bestellt.
  • Hoffnungsschiffer – MPC gründet Shipping-Investmentgesellschaft

    MPC hat eine Investmentgesellschaft mit dem Fokus auf kleinere Containerschiffe zwischen 1.000 und 3.000 TEU initiiert. Die "MPC Container Ships AS" konnte bei institutionellen Investoren und Family Offices in Norwegen Eigenkapital in Höhe von rund 100 Millionen US-Dollar einwerben. MPC verfüge über eine Pipeline mit mehr als 100 Schiffen, teilt das Haus mit, so dass mit einer vollständigen Investition noch im Jahr 2017 zu rechnen sei. Auf dem Containerschiffsmarkt seien aktuell erste Anzeichen einer Erholung zu erkennen: die Frachtraten liegen über dem Niveau von 2016 und auch die Charterraten verzeichneten im ersten Quartal 2017 einen deutlichen Anstieg. Die Aktien der MPC Container Ships AS werden zunächst an der norwegischen OTC gelistet. Es ist vorgesehen, die Aktien im Laufe des Jahres 2017 in ein vollständiges Börsenlisting zu überführen.
alle anzeigen
Teil I: Der Zwang zu höherem Risiko

Der undurchsichtige Makrokosmos der Zukunft

©Fotolia©Fotolia

Der Druck auf die Finanz- und Immobilienbranche wächst derzeit gleich aus mehreren Richtungen. Ein Blick in eine Zukunft mit vielen Unsicherheitsfaktoren, aber auch Chancen.

Bouwfonds "Städtefonds": Objekt-KG Stinnesplatz Mülheim

Die Hintergründe der Insolvenz

Unverhofft kommt oft

Ein Auslegungsschreiben der Bafin sorgt für Wirbel

Unternehmen

Valerum Invest AG schon wieder nicht insolvent

Ende vergangenen Jahres hat eine Krankenkasse beim Amtsgericht Berlin Charlottenburg den Antrag gestellt, dass geprüft werden möge, ob die Valerum Invest AG noch zahlungsfähig ist. Die Eröffnung eines vorläufigen Insolvenzverfahrens im Januar 2017 führte zur Begleichung des offenen Krankenversicherungsbetrags. Der Antrag wurde gläubigerseits zurückgezogen und Valerum betonte, nicht insolvent zu sein – es habe sich lediglich um eine juristische Auseinandersetzung gehandelt. Acht Wochen später ist es wieder so weit, erneut hat eine Krankenkasse einen Prüfantrag gestellt und das Amtsgericht Charlottenburg hat erneut ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet (Az.: 36v IN 1105/17). Auf Nachfrage teilt Vorstand Sven Herbst mit, die Valerum Invest AG nicht insolvent gehen zu lassen und zur Not das Geld privat einzulegen. Aus dem Vertriebsgeschäft, sagt Herbst, habe sich die Valerum komplett zurückgezogen.

Unternehmen

Neitzel & Cie.: Zukunftsenergie Deutschland 4, Sonderauszahlung

Weil die Firma Cartrim für ihren Standort Weida das bereits vertraglich gesicherte Blockheizkraftwerk doch nicht abgenommen hat und vom Vertrag zurücktrat, hat Neitzel & Cie. Schadenersatz geltend gemacht. Nach einer außergerichtlichen Einigung wurden 450.000 Euro überwiesen. Das ermöglicht Neitzel & Cie. für 2016 zusätzlich zur regulären Auszahlung von 6 Prozent eine Sonderausschüttung von voraussichtlich 5 Prozent auf das Kommanditkapital zu leisten. In den ersten Monaten des Jahres 2017 wurden drei Photovoltaik-Anlagen in Mecklenburg-Vorpommern erworben, weitere sollen noch folgen.

Publikums-AIF

Hannover Leasing erwirbt Büroimmobilie in Münster

Hannover Leasing hat das Büro- und Geschäftshaus „Denk!mal“ in Münster erworben. Es hat rund 6.000 Quadratmeter Mietfläche und ist voll vermietet, wurde in den 1950er Jahren gebaut und 2007/2008 kernsaniert. Wegen seiner architekturgeschichtlichen Bedeutung wurde es unter Denkmalschutz gestellt. Offenbar wird das Objekt in einen neuen Publikums-AIF eingebracht.

Beratungsqualität

Zweitmarkt.de macht jetzt auch Erstmarkt

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG hat auf www.erstmarkt.de eine Zeichnungsplattform gelauncht. Darüber können Alternative Investmentfonds vollständig onlinebasiert gezeichnet werden, sagt Alex Gadeberg, Vorstand der Fondsbörse. Dass auf der Plattform "auch alle relevanten Informationen rund um neue Erstmarkt-Produkte" verfügbar seien, muss natürlich klar relativiert werden: Dazu fehlen die unabhängigen fondstelegramm-Analysen. Nach einer sechsmonatigen Erprobungsphase soll der Login-Bereich der Zeichnungsplattform dann auch als Partnerplattform von Banken, Vermögensverwaltern und Vermittlern genutzt werden können. Ziel ist es, eine voll auslagerungsfähige und in Teilen personalisierbare Plattform bereitzustellen, die institutionelle Finanzdienstleister auch in ihre bestehenden Systeme eingliedern können.

Aktuelle Angebote

Analyse: 24. INP Deutsche Pflege Portfolio

Drei konkrete Objekte – wohltuende Abgrenzung von anderen AIF-Anbietern

Angebot. Anlegern wird angeboten, sich an der 24. Deutsche Pflege Portfolio Investment KG zu beteiligen. Der AIF hat über drei Objektgesellschaften, an denen er jeweils 94,9 Prozent hält, drei Pflegeeinrichtungen erworben. 5,1 Prozent verbleiben bei den Altgesellschaftern. Das Gesamtinvestitionsvolumen inklusive Agio liegt bei rund 27,56 Millionen Euro. Ab 10. ...

Personen

S&K kriegen jeder 8,5 Jahre

Nach vier Jahren U-Haft, davon eineinhalb Jahre Prozess, wurden am heutigen Mittwoch Urteile gegen die Hauptverantwortlichen der Deutsche S&K Sachwert AG und zahlreicher angeschlossener Firmen, Stephan Schäfer und Jonas Köller, gefällt: 8,5 Jahre. Die Staatsanwaltschaft forderte 9 Jahre und 3 Monate.

Aktuelle Angebote

Analyse: Bergfürst – Santa Ponsa, Mallorca

Luxusimmobilie als Besicherung – zum Preis einer komplexen Struktur

Angebot. Mit dem aktuellen Angebot haben Anleger die Möglichkeit, in eine nahezu abgeschlossene Projektentwicklung in Santa Ponsa, im gefragten Südwesten der Baleareninsel Mallorca, zu investieren. Der Anleger investiert in ein klassisches – also nicht qualifiziert nachrangiges – Darlehen. Es ist grundbuchlich besichert und wird mit einer Höchstbetragsbürgschaft in Höhe von 650. ...

Statistik

Riesenticket am Zweitmarkt

Heute sind auf Zweitmarkt.de Anteile am Lloyd Fonds Immobilienportfolio Köln im Wert von nominal 1 Million Euro zu 40 Prozent gehandelt worden. Das sind fast 5 Prozent des Eigenkapitals des Fonds. Zweitmarktumsätze während des vergangenen Jahres fanden zu einem Kurs um 70 Prozent statt, allerdings mit sehr viel kleineren Tickets.

Unternehmen

Lacuna-Gruppe bildet Joint-Venture für Kanadaprojekte

Lacuna hat mit Helen Platis beziehungsweise einer von ihr vertretenene kanadischen Firma das Joint Venture „Lacuna Canada Infrastructure and Renewables Inc.“ gegründet, um Erneuerbare-Energien-Projekte in Kanada zu entwickeln. Auch die deutsch-kanadische Außenhandelskammer war offenbar eingebunden, der Regensburger Unternehmensgruppe Lacuna mit den Schwesterunternehmen Iliotec und Fronteris das kanadische Netzwerk und lokale Projekte zugänglich zu machen. Lacuna-Chef Ottmar Heinen: "Wir sehen in Kanada großes Potential für Investoren. Die Rahmenbedingungen vor Ort sind in vielerlei Hinsicht ausgezeichnet. Wir gehen davon aus, dass wir bereits in 2017 erste Projekte realisieren werden.“

Offene Immobilienfonds

Commerz Real vollvermietet Objekt aus OIF Hausinvest

Commerz Real meldet die Vollvermietung im „Place de Seine“ in Paris. Der Bürokomplex gehört zum Portfolio des offenen Immobilienfonds Hausinvest, und die letzte verbliebene Fläche konnte jetzt an das Gesundheits- und Kosmetikunternehmen LGP Systems vermietet werden. 2015 war ein Hauptmieter ausgezogen und machte 10.000 Quadratmeter Bürofläche frei, die modernisiert und marketingtechnisch neu positioniert wurden. "Im Ergebnis konnten zehn neue Mieter gewonnen sowie mehrere Bestandsmieter gehalten werden", teilt Commerz Real mit.

Unternehmen

Ralph Bullinger ist Chief Sales Officer bei Bergfürst

Um die Verzahnung von Online-Vertrieb mit klassischen Vertriebsformen weiter voranzutreiben, hat sich Bergfürst mit Ralph Bullinger einschlägige Verstärkung angelacht. Aktuell leitet er das Vertriebsmanagement der FIM Unternehmensgruppe, die das Projekt "Selektion Einzelhandel" über Bergfürst anbot, ebenso wie das derzeit noch zu zeichnende Projekt "Hannover City Carré". Zuvor war er vor allem für ZBI tätig, steuerte aber auch das Vertriebsmanagement eher fragwürdiger Produkte zum Beispiel von Trendinvest oder Nordic Oil.

Aktuelle Angebote

Analyse: ZBI Wohnwert 1, AIF nach KAGB

Deutsche Wohnimmobilien kaufen, halten, verwalten

Angebot. ZBI bietet eine Beteiligung am geschlossenen AIF ZBI Zentral Boden Immobilien GmbH & Co. Wohnwert 1 Geschlossene Investmentkommanditgesellschaft an. Der will über Objektgesellschaften hauptsächlich deutsche Wohnimmobilien erwerben und langfristig bewirtschaften. Da die Objekte noch nicht feststehen, handelt es sich um einen Blindpool. ...

Publikums-AIF

Habona kauft für Einzelhandelsfonds 05

Habona hat vier Einzelhandelsimmobilien im Paket von Projektentwickler May & Co. erworben. Zwei stehen in Niedersachsen, zwei in Schleswig-Holstein. Sie sind in den Jahren 2012 bis 2016 errichtet beziehungsweise saniert worden und haben insgesamt eine Mietfläche von knapp 10.000 Quadratmetern. Das Fondsportfolio des aktuellen Habona-Fonds wächst damit auf 18 Einheiten. Zum Kaufpreis wollten die Parteien keine Angaben machen.

Unternehmen

Exporo-Projekt Friedrichstraße Koblenz zahlt vorzeitig zurück

Über die Crowd vermittelte Exporo ein 1,5 Millionen Euro-Darlehen an eine Projektgesellschaft, die in Koblenz eine Wohnanlage mit 107 Einheiten baut. Weil das Darlehen über eine andere Immobilie des Projektentwickler querbesichert war und diese Immobilie jetzt früher als gedacht verkauft werden konnte, wäre die Sicherheit weggefallen. Das verpflichtete den Darlehensnehmer nun, das Darlehen vorzeitig zurückzuzahlen, und zwar zuzüglich des Zinsanspruchs der über die ursprünglich geplante Laufzeit aufgelaufen wäre. So ergibt sich nun eine Verzinsung von knapp 20 Prozent anstatt der geplanten 6 Prozent pro Jahr.

Unternehmen

Engel & Völkers und Kapilendo starten Crowdinvesting-Plattform

Über die gemeinsam der Kapilendo AG und der Engel & Völkers Capital AG betriebene Crowdinvesting-Plattform Engel & Völkers Capital soll die Crowd angeboten bekommen, Immobiliengroßprojekte mitzufinanzieren, die bisher – der Einschätzung der Initiatoren zufolge – zu groß für Crowdinvesting waren. Die Engel & Völkers Capital AG legt seit 2009 Fonds auf. Die beiden Publikumsfonds laufen nicht gut, zwei Private Placements entwickeln sich bisher plangemäß. Kapilendo betreibt bereits eine Crowdinvesting-Plattform, aber mit dem Schwerpunkt Unternehmenskredite.

Unternehmen

Bouwfonds "Städtefonds": Objekt-KG insolvent

Der 2005 von Bouwfonds emittierte Städtefonds investierte in drei Gewerbeimmobilien an den Standorten Aachen, Würzburg und Mülheim. Das Aachener Objekt ist 2015 verkauft worden, die Objektgesellschaft in Mülheim hat Ende vergangener Woche einen Insolvenzantrag gestellt (Az.: 36b IN 1387/17). Auch die Komplementärin der Fondsgesellschaft hat einen Insolvenzantrag gestellt (Az.: 36b IN 1386/17). Für beide Verfahren wurde der Berliner Rechtsanwalt Christoph Schulte-Kaubrügger zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Großinvestor des Fonds mit mehr als 2,5 Millionen Euro ist der Dachfonds MPC Best Select 3.

Seite: 3  -    [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10]

Aktuell im Vertrieb

  • Analyse: Zinsbaustein – Pflegezentrum Perlachstift
  • Analyse: HEP Projektentwicklung VI
  • Analyse: Bergfürst – Holzhäuser Straße, Leipzig
  • Analyse: Ökorenta Erneuerbare Energien IX
  • Analyse: Zinsland Mühlanger
  • Analyse: 24. INP Deutsche Pflege Portfolio
  • Analyse: Bergfürst – Santa Ponsa, Mallorca
  • Analyse: ZBI Wohnwert 1, AIF nach KAGB

Marktinfo

  • Editorial KW 17: Wird der 95%-Share-Deal abgeschafft?

    Politik

  • Blue Ships 1 Renditefonds verkauft Flusskreuzfahrtschiff

    Gesellschaften

  • Signa 05/HGA Luxemburg: Verhandlungen mit dem Rücken an der Wand

    Gesellschaften

  • ftx Kompakt KW 15/2017

    Kurzmeldungen

  • Editorial KW 16: Mit Kanonen auf Spatzen

    Recht

  • Der undurchsichtige Makrokosmos der Zukunft

    Marktanalyse

  • Der undurchsichtige Makrokosmos der Zukunft

    Marktanalyse

  • Der undurchsichtige Makrokosmos der Zukunft

    Marktanalyse

http://www.art-value.de