http://www.zbi-professional-10.de
http://www.fondstelegramm.de/upload/ft17img4741.pdf
Engel & Völkers und Kapilendo starten Crowdinvesting-Plattform
» schließen

Ob und wie

"Erfolg ist die Summe richtiger Entscheidungen", lautete vor 15 Jahren ein Werbeslogan der Deutschen Bank. Nicht dass der Spruch inzwischen falsch geworden wäre. Im Gegenteil. Dass die Deutsche Bank ihn derzeit nicht mehr nutzt, hat damit zu tun, dass er auch umgekehrt richtig ist ...

ftx - aktuelle News
  • Habona kauft für Einhandelsfonds 05

    Habona hat vier Einzelhandelsimmobilien im Paket von Projektentwickler May & Co. erworben. Zwei stehen in Niedersachsen, zwei in Schleswig-Holstein. Sie sind in den Jahren 2012 bis 2016 errichtet beziehungsweise saniert worden und haben insgesamt eine Mietfläche von knapp 10.000 Quadratmetern. Das Fondsportfolio des aktuellen Habona-Fonds wächst damit auf 18 Einheiten. Zum Kaufpreis wollten die Parteien keine Angaben machen.
  • Exporo-Projekt Friedrichstraße Koblenz zahlt vorzeitig zurück

    Über die Crowd vermittelte Exporo ein 1,5 Millionen Euro-Darlehen an eine Projektgesellschaft, die in Koblenz eine Wohnanlage mit 107 Einheiten baut. Weil das Darlehen über eine andere Immobilie des Projektentwickler querbesichert war und diese Immobilie jetzt früher als gedacht verkauft werden konnte, wäre die Sicherheit weggefallen. Das verpflichtete den Darlehensnehmer nun, das Darlehen vorzeitig zurückzuzahlen, und zwar zuzüglich des Zinsanspruchs der über die ursprünglich geplante Laufzeit aufgelaufen wäre. So ergibt sich nun eine Verzinsung von knapp 20 Prozent anstatt der geplanten 6 Prozent pro Jahr.
  • Engel & Völkers und Kapilendo starten Crowdinvesting-Plattform

    Über die gemeinsam der Kapilendo AG und der Engel & Völkers Capital AG betriebene Crowdinvesting-Plattform Engel & Völkers Capital soll die Crowd angeboten bekommen, Immobiliengroßprojekte mitzufinanzieren, die bisher – der Einschätzung der Initiatoren zufolge – zu groß für Crowdinvesting waren. Die Engel & Völkers Capital AG legt seit 2009 Fonds auf. Die beiden Publikumsfonds laufen nicht gut, zwei Private Placements entwickeln sich bisher plangemäß. Kapilendo betreibt bereits eine Crowdinvesting-Plattform, aber mit dem Schwerpunkt Unternehmenskredite.
  • Bouwfonds "Städtefonds": Objekt-KG insolvent

    Der 2005 von Bouwfonds emittierte Städtefonds investierte in drei Gewerbeimmobilien an den Standorten Aachen, Würzburg und Mülheim. Das Aachener Objekt ist 2015 verkauft worden, die Objektgesellschaft in Mülheim hat Ende vergangener Woche einen Insolvenzantrag gestellt (Az.: 36b IN 1387/17). Auch die Komplementärin der Fondsgesellschaft hat einen Insolvenzantrag gestellt (Az.: 36b IN 1386/17). Für beide Verfahren wurde der Berliner Rechtsanwalt Christoph Schulte-Kaubrügger zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Großinvestor des Fonds mit mehr als 2,5 Millionen Euro ist der Dachfonds MPC Best Select 3.
  • S&K-Prozess: Stephan Schäfer und Jonas Köller legen Geständnisse ab

    Wie der für Presseanfragen zuständige Richter am Landgericht Frankfurt, Werner Gröschel, dem fondstelegramm mitteilte, haben die Hauptangeklagten im S&K-Prozess, Stephan Schäfer und Jonas Köller, heute über ihre Verteidiger Geständnisse abgelegt. Vorausgegangen waren Gespräche zwischen den Verfahrensbeteiligten darüber, den Betrugsvorwurf fallen zu lassen, wenn die Angeklagten sich der Untreue für schuldig bekennen würden. Darüber soll das Verfahren abgekürzt werden, ohne all zuviel Zugeständnisse beim Strafmaß machen zu müssen.
alle anzeigen
Ungewöhnliche Kombination aus Schulgebäude und Tankstelle

Analyse: Patrizia GrundInvest München Leopoldstraße

© Maximilian Dörrbecker© Maximilian Dörrbecker

Patrizia bietet an, sich an einer Investment-KG zu beteiligen, die ein Schulgebäude in München bewirtschaftet, zu dem Objekt gehört auch eine Tankstelle. Die Gesellschaft läuft bis 2032, ab 20.000 Euro ist der Einstieg möglich.

Analyse: Zinsbaustein – Studentenapartments Heilbronn

Knapp kalkuliert – aber es sind Schwaben am Werk

Unverhofft kommt oft

Ein Auslegungsschreiben der Bafin sorgt für Wirbel

Beratungsqualität

Crowd und Blockchain sind die Zukunft

Claudia Buch, stellvertretende Präsidentin der Deutschen Bundesbank in ihrem Statement "Wirtschaftliche Herausforderungen für Europa und die Welt" sagte auf einer Podiumsdiskussion Anfang der Woche: "Innovative digitale Finanzdienstleistungen können zu gut funktionierenden Finanzmärkten beitragen. Fintech-Firmen und Innovationen wie Crowdfunding und Distributed-Ledger-Technologien stehen im Zentrum dieser Debatte. Fintechs können den Zugang zu Finanzdienstleistungen erleichtern. Diese Innovationen können den Wettbewerb fördern, die Transaktionskosten senken und die Risikoverteilung verbessern und damit Innovation und Wachstum fördern."

Unternehmen

Fusion: ZIA und BSI führen Gespräche

Der BSI ist bereits seit einigen Jahren Mitglied des Zentralen Immobilien Ausschuss ZIA und bringt dort seine Perspektive auf und Wissen um indirekte Immobilieninvestments ein. Jetzt sind die beiden Verbände im Gespräch über eine Fusion.

Unternehmen

Publity erwirbt Gewerbeimmobilie in Wetzlar

Die Publity AG hat in Wetzlar ein 15.000 Quadratmeter großes und langfristig vollvermietetes Business-Center erworben. Hauptmieter ist DAK Gesundheit, eine der führenden Krankenkassen in Deutschland. Über den Kaufpreis schweigt sich Publity aus. Das Business-Center besteht aus zwei separaten Bauten. Das Hauptgebäude wurde 2004 fertiggestellt. Ein 1986 errichtetes Nebengebäude wurde 2002 revitalisiert und auf den gleichen Standard gebracht wie das Hauptgebäude.

Unternehmen

Ernst Russ Großaktionär bei Marenave

Die Ernst Russ AG informiert gemäß WpHG-Erfordernis darüber, dass sie rund 22 Prozent der Aktien der Marenave Schiffahrts AG hält. Marenve weist indes ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei der Ernst Russ AG nicht um den in der Ad-hoc-Meldung vom 16. Dezember 2016 im Kontext des außerinsolvenzlichen Sanierungskonzepts erwähnten bereits identifizierten Investor handele.

Unternehmen

Feri wird Scope

Ende der Feri EuroRating Services AG. Sie wird Anfang kommenden Jahres auf ihre Schwestergesellschaft in der Scope-Gruppe, die Scope Analysis GmbH, verschmolzen. Der Bad Homburger Teil der künftigen Scope Analysis-Mannschaft wird zudem im Januar 2017 neue Büroräume im Herzen des Finanzplatzes Frankfurt beziehen.

Statistik

Riesentickets am Zweitmarkt

In den vergangen Tagen wurden Anteile an geschlossenen Fonds mit einem Nominalwert von 100.000 Euro oder mehr an den folgenden Fondsgesellschaften und zu folgenden Kursen gehandelt: BBV 9: Nominale zu 39 Prozent, BBV 14 zu 32,5 Prozent, Doric Flugzeugfonds 6 A380-800 zu 50 Prozent, Dr. Peters - 71 VLCC "C. BRIGHT" zu 29,50 Prozent, Fundus 28 zu 28.00 Prozent, Hannover Leasing - "CityPalais Duisburg" zu 45 Prozent, WealthCap - Life Erste zu 22,5 Prozent.

Publikums-AIF

ZBI Professional 10 verlängert Zeichnungsfrist

Zunächst sollte die Zeichnungsfrist mit dem 31. Dezember 2016 enden. Der Prospekt sieht jedoch vor, dass die KVG per Beschluss die Zeichnungsfrist bis maximal zum 31. Dezember 2017 verlängern kann. Der jetzt veröffentlichte Nachtrag Nr. 2 dokumentiert einen KVG-Beschluss zur Verlängerung der Zeichnungsfrist zunächst bis zum 30. September 2017.

Unternehmen

Nordtrust insolvent

Das Amtsgericht Hamburg hat im Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der Nordtrust Insurance Broker GmbH angeordnet, das sie über ihr Vermögen nur noch mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters, Rechtsanwalt Klaus Pannen, Hamburg, verfügen darf (Az.: 67c IN 533/16). In Zusammenarbeit mit der Nordtrust Insurance Broker GmbH ist die vermeintliche Allianz-Police entstanden, die Anleger von Solvium Capital mit einer Kapitalerhalt- und Renditeversicherung ködern sollte.

Unternehmen

MPC sucht die Sonne

MPC Capital plant den Aufbau einer Investmentplattform für Investitionen in Projekte für Erneuerbare Energien in der Karibik. Als eines der ersten Projekte beteiligt sich MPC Capital an dem 50-Megawatt-Solarkraftwerkprojekt "Paradise Park" in Jamaika. Hierzu hat MPC ein Investmentvehikel etabliert, das knapp 50 Prozent der Projektgesellschaft halten wird. MPC ist selbst als Co-Investor beteiligt. Das Investitionsvolumen beträgt rund 50 Millionen US-Dollar. Die Solaranlage soll Mitte nächsten Jahres in den Bau gehen und 2018 ans Stromnetz angeschlossen werden.

Geschlossene Fonds

Ausplatziert: Hahn Pluswertfonds 166

Die Hahn Gruppe hat über ihre KVG DeWert Deutsche Wertinvestment GmbH den Publikums-AIF Pluswertfonds 166 vollständig platziert. Ende September 2016 aufgelegt, investiert der Fonds rund 17 Millionen Euro in einen Bauhaus Baumarkt mit Gartencenter in Bonn. Das Eigenkapitalvolumen beläuft sich auf 10 Millionen Euro. Im kommenden Frühjahr soll ein Einkaufszentrum in Bayern als Publikumsfonds in den Vertrieb gehen, kündigt Hahn an.

Unternehmen

Banken verlängern Schonfrist für Marenave

Angesichts andauernder Sanierungsverhandlungen haben sich alle finanzierenden Banken der Marenave Schiffahrts AG bereit erklärt, weiterhin, einstweilen bis zum 27. Januar 2017, die Füße stillzuhalten, sofern verabredete Milestones eingehalten werden. Es ist offenbar ein Investor im Gespräch, mit dem ein außerinsolvenzliches Sanierungskonzept umgesetzt werden soll.

Offene Immobilienfonds

Neuer Offener Immobilienfonds von Catella

Die Catella Real Estate AG startet den Offenen Immobilien Publikums-AIF „Catella Bavaria“. Er fokussiert auf die Metropolregionen München und Nürnberg und sieht ein Eigenkapital in Höhe von 250 Millionen Euro vor. Mit einer Mindestbeteiligung von 100.000 Euro wendet er sich an semiprofessionelle Investoren. Der Fonds soll Core und Core+ Objekte ab einer Größe von 5 Millionen Euro erwerben.

Unternehmen

Astoria Organic Matters insolvent

Die beiden Gesellschaften Astoria Organic Matters GmbH & Co. KG (AOM 1) und Astoria Organic Matters 2 GmbH & Co. KG (AOM 2) haben beim Heidelberger Amtsgericht einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt (Az.: z 51 IN 587/16 und w 51 IN 588/16). Ebenfalls insolvent ist die Astoria Partner Management GmbH (Az.: w 51 IN 590/16), Komplementärin der beiden Gesellschaften. Bei AOM 1 handelt es sich um einen geschlossene Fonds, die AOM 2 hat Namensschuldverschreibungen emittiert. Die Initiatorin Astoria Invest AG wollte mit dem Geld der Anleger Superkompostierungsanlagen bauen und betreiben, musste aber immer wieder Verzögerungen bei der Inbetriebnahme der Anlagen vermelden.

Unternehmen

Hannover Leasing ist verkauft

Die luxemburgische Corestate Capital Holding S.A. kauft 94,9 Prozent der Hannover Leasing Gruppe. Sowohl die Helaba als auch die Hessisch-Thüringische Sparkassen-Beteiligungsgesellschaft haben entsprechend ihre Anteile verkauft. Allein die Helaba bleibt noch mit 5,1 Prozent als Minderheitsgesellschafter an Hannover Leasing beteiligt. Die Bafin muss noch zustimmen, es wird davon ausgegangen, dass sie ihr Prüfverfahren in der ersten Hälfte des kommenden Jahres abschließt. Die Parteien verabredeten sich, keinen Kaufpreis zu nennen, allerdings ist zu vernehmen, dass es sich wohl um einen zweistelligen Millionenbetrag handelt.

Nachrangdarlehen

Exporo: Projekt Feldbrunnenstraße zahlt Crowdinvestoren aus

Das Projekt Feldbrunnenstraße umfasst den Bau von 14 Luxuswohnungen in Hamburg Rothenbaum. Das 18,6 Millionen Euro-Projekt hatte 2,1 Millionen Euro bei Crowdinvestoren aufgenommen und 6 Prozent Zinsen pro Jahr in Aussicht gestellt. Jetzt ist das Projekt so weit fertig, dass das Darlehen zurückgeführt werden kann.

Zweitmarkt

Wann entdecken Stiftungen den Zweitmarkt? Teil I

Stiftungsinvestitionen in Second-Hand-Fondsanteile

Second-Hand. Einen „Gebrauchten“ anzuschaffen, ist für Autokäufer selbstverständlich, ebenso für Menschen, die eine Immobilie erwerben. Was viele Anleger nicht wissen: Auch auf dem Beteiligungsmarkt existiert ein Gebrauchthandel, der Zweitmarkt der Geschlossenen Alternativen Investmentfonds (AIF). Hier wechseln Second-Hand-Fondsanteile den Besitzer – meist sind es Beteiligungen an Immobilien. ...

Seite: 7  -    [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10]

Aktuell im Vertrieb

  • Analyse: Ranft Green Energy VI – 2017, Nachrangdarlehen
  • Analyse: Exporo – Weserstraße
  • Analyse: Enertrag Zins 2026
  • Analyse: Zinsbaustein – Studentenapartments Heilbronn
  • Analyse: Primus Valor, ImmoChance Deutschland 8
  • Analyse: Gallus – GIK 6, Nachrangdarlehen
  • Analyse: Patrizia GrundInvest München Leopoldstraße
  • Analyse: asuco, ZweitmarktZins 00-2016 pro

Marktinfo

  • Lloyd Fonds LF 102: Exit "Hotel Leipzig Nikolaikirche"

    Gesellschaften

  • Verhaltenskodex und Berichtspflicht

    Beratungsqualität

  • Unverhofft kommt oft

    Recht

  • Editorial KW 11: Ob und wie

    Recht

  • Dr. Peters: VLCC DS Crown soll verkauft werden

    Gesellschaften

  • Editorial KW 10: Offen übernimmt Conti

    Marktanalyse

  • ftx Kompakt KW 09/2017

    Kurzmeldungen

  • HCI Holland 14: Fire Sale ohne jede Hoffnung

    Gesellschaften

http://www.sparbriefboerse.de/