fondstelegramm.de
Dienstag, 28.03.2017
http://www.fondstelegramm.de/upload/ft17img4741.pdf
http://www.zbi-professional-10.de

Crowd kriegt Standards

Liebe Leser

Der Bundesverband Crowdfunding hat seinen Mitgliedsunternehmen – und symbolisch der von ihr vertretenen ganzen Crowdinvesting-Branche – Standards auferlegt. Darin geht es um die Häufigkeit, mit der Crowdinvestoren Bericht erstattet werden muss und worüber. So weit, so lobenswert.

Wer es genauer wissen möchte, findet indes nur Ungefähres: Die Berichterstattung soll halbjährlich erfolgen und "den Investoren ermöglichen, die Entwicklung ihrer Investition zu verfolgen." Sie soll dabei "in allen relevanten Aspekten transparent dargestellt werden." Relevanz und Transparenz können subjektiv gesehen sehr unterschiedlich sein. Auch die verschiedenen Gefilde des Crowdinvestings sind sehr vielfältig. So sind etwa für Start-Up-Finanzierungen, Projekte Erneuerbarer Energien, oder Immobilienprojekte jeweils ganz andere Aspekte relevant, und werden nur auf unterschiedliche Weise transparent. Wenn bei "Unternehmensfinanzierungen zum Beispiel Informationen zur Unternehmensbewertung und Bewertungsgrundlage" das Maß der Dinge ist, "bei Energieprojektfinanzierungen zum Beispiel Berechnungen zum Energieertrag und zur Energieeffizienz" oder "bei Immobilienprojekten die Projektfinanzierungsstruktur und Informationen zum Projektentwickler", dann mag man sich fragen, warum das nicht längst Selbstverständlichkeiten sind. Wer seit 2013 vom KAGB vorgegebene Maßstäbe an Kapitalanlage-Angebote anlegt, der fühlt sich in die Steinzeit versetzt.

Wie gut sich die Standards umsetzen lassen, wird weniger vom Willen der Plattformen, sondern vielmehr von der Bereitschaft der Darlehensnehmer abhängen, die Crowdmittel über die Plattformen vermittelt bekommen. Kürzlich rief ich wegen einer Projekt-Analyse bei einem "renommierten Hamburger Projektentwickler" an, der über eine Plattform 400.000 Euro vermittelt bekommen wollte. Ich fragte nach einer Liste von Referenzobjekten und legte der Frau am Telefon dar, warum ich die gerne hätte. "Presse? Das wollen wir nicht", sagte sie und beendete da Gespräch. Na, prima.

Immerhin kann ich die jetzt mit einem Verbandsstandard konfrontieren.

Eine gute Woche wünscht
Tilman Welther

Weitere Editorials

Ob und wie Offen übernimmt Conti Blase oder keine? S&K Prozessdeal Taping

 F O N D S T E L E G R A M M 

Der Online-Branchendienst für Beteiligungsmodelle

 Was ist fondstelegramm?
Im Prinzip funktioniert fondstelegramm wie eine Nachrichtenagentur.
 Täglich finden Sie auf der Internetseite www.fondstelegramm.de neue, exklusiv erstellte Artikel und Analysen zum Thema Beteiligungsmodelle und offene Immobilienfonds.
 Am Wochenanfang erhalten Sie zur Erinnerung eine Mail mit allen, in der vergangenen Woche neu eingestellten Artikeln.
 Bei dringenden Eilmeldungen werden Sie sofort per Mail informiert.


Der Inhalt von fondstelegramm:
 Produktanalysen
 Leistungsbilanzbewertungen
 Analysen von Geschäftsberichten
 Artikel zu aktuellen Themen
 Hintergrund- und Basiswissen


Die Pluspunkte von fondstelegramm:
 Schnelle, auf den Punkt gebrachte Information
 Unabhängige Berichterstattung


Wie funktioniert das fondstelegramm?
Sie haben folgende Möglichkeiten der Nutzung:

Kostenfreie Nutzung:
In diesem Modus können Sie ausgewählte Artikel lesen. Von den kostenpflichtigen Beiträgen sehen Sie die Überschriften und eine Kurzinfo. Um diese Variante nutzen zu können, genügt Ihre Registrierung. In einer separaten Mail erhalten Sie im Regelfall innerhalb eines Arbeitstages Ihr Passwort und Ihre Kennung.
Nun kann es los gehen: Loggen Sie sich einfach mit Ihren Zugangsdaten auf unserer Seite ein. Ihre Daten können Sie nach dem Login auch auf unserer Internetseite unter dem Menüpunkt „Set-up/Zugangsdaten ändern“ nach Ihren Wünschen abändern.

Gebührenpflichtiges Profi-Abonnement
Um ständig das gesamte Spektrum der Berichterstattung abfragen zu können, ist ein Profi-Abonnement notwendig. Gegen eine Gebühr von 79 Euro im Monat können Sie alle Meldungen lesen. Für größere Firmen sind Mehrplatznutzungen auf Anfrage möglich.

Lesermeinung
Als Profi-Nutzer können Sie zu den einzelnen Artikeln Ihren Kommentar abgeben. Teilen Sie anderen Nutzern Ihre Meinung oder Stellungnahme zu den jeweiigen Inhalten des fondstelegramm mit.

Presseregistrierung
Journalisten können einen Presserabatt bekommen. Bitte nehmen Sie dafür mit uns Kontakt auf unter 030/400068-0 oder mail@welther-verlag.de

programming & layout by contentmanagement hmdata.de Site:3,105469: